Gut. Durch die Tür hinaus, zur linken Reihe, jeder nur ein Kreuz. Der Nächste.

Dieser Artikel erschien ursprünglich im DAMPFERmagazin-Online-Portal.

ZDF und EXIT suchen jugendliche Dampfer

Manchmal traut man seinen Augen kaum… aber als ich die frischen Posts einer Film-Produktionsfirma gelesen habe… und mir dann klar wurde WO sie die abgesetzt hatten, dachte ich erst an eine Wahrnehmungsstörung. Das kann ja nicht sein. Doch auch beim dritten Hinschauen änderte sich nichts an der Tatsache, dass die Firma einen Aufruf gestartet hat, dass sich jugendliche(!) Dampfer melden sollten, die vor dem Gebrauch der „E-Zigarette“ nicht geraucht hätten.

Hallo,

derzeit recherchieren wir für das ZDF zum Thema E-Zigarette. Gerne würde ich daher folgenden Aufruf in eurem Forum an der richtigen Stelle platzieren:

Wir suchen für einen Beitrag zu E-Zigaretten im ZDF Jugendliche bis 18 Jahre, die regelmäßig E-Zigarette rauchen, ohne vorher klassische Zigaretten oder anderen Tabak konsumiert zu haben, und die entweder weiterhin nur ,,dampfen“ oder über die E-Zigarette zum klassischen Rauchen gekommen sind. Sehr gerne möchten wir uns mit euch über eure Erfahrungen unterhalten. Bei Interesse meldet euch einfach in der Redaktion unter 0561 103923, mobil unter 0176 8321 9054, oder per Mail an redaktion@exitfilm.tv.

EXIT Film- und Fernsehproduktion Kirchweg 25 34246 Vellmar

Tel.: 0561 103923 Mail: redaktion@exitfilm.tv

Das schlägt doch dem Fass die Krone über’s Ohr!

Zunächst einmal zeugen die Orte, an denen die Anfrage geschrieben wurde, davon, dass die Damen und Herren ausgesprochen ahnungslos sind. Die fragen doch allen Ernstes in großen Dampfer-Foren nach, in denen recht peinlich darauf geachtet wird, dass sich dort eben keine Minderjährigen herum treiben. Um diese Tatsache zu erkennen, hätten sich die Verfasser der Anfrage einfach einmal bei Anmeldung (und anmelden mussten sie sich ja, um dort posten zu können) die Foren-Regeln durchlesen müssen. Spätestens an dem Punkt – und vorausgesetzt das Licht einer Taschenlampe scheint bei ihnen nicht zum einen Ohr hinein und ungehindert zum anderen wieder heraus – hätten sie sich die Aktion sparen können, denn wo keine Jugendlichen sind, wird man keine Jugendlichen finden. Aber vielleicht haben sie ja gehofft, dass ein erwachsener Dampfer sein kleines Töchterchen oder Söhnchen, das er zum Dampfen verführt hat (die Dampfer sind ja alles kranke und psychisch gestörte Gesellen), zur Verfügung stellt. Wäre ich der Chef der Mitarbeiter, die die Anfragen geschrieben haben, ich würde ihnen die dafür verschwendete Arbeitszeit vom Lohn abziehen. Ansonsten jedoch passt dieses Vorgehen von EXIT in das Profil der Firma. Sie sind Auftrags-K…. äääh -Filmer. Sie bekommen zumeist von Fernsehsendern den Auftrag, einen Film zu einem bestimmten Thema zu drehen (auch der Tenor ist häufig vorgegeben… es geht also nicht um Journalismus sondern um manipulative Propaganda)… und dann schwärmen sie aus.

Sie fragen im „Auto, Motor und Sport Forum“ nach der Verweigerung von Schadensregulierung, im „Forum Gute Fahrt“ nach Pannenhelfern die versagen oder unzuverlässig sind, bei „Heizöl.de“ nach „Heizölbetrug“ durch falsche Rechnungen und manipulierte Zähler, in einer Baurecht-Mailingliste unter dem Motto „Hilfe! Bauträger verweigert Schlüsselübergabe“ nach Pfusch und Ärger am Bau, in einem Hörbehinderten-Forum nach (schlechter) „Beratung beim Hörgerätekauf“, im „Wasser-Forum“ nach „Opfern“ vermeintlich unerklärlich hoher Strom- und Wasserrechnungen, im DSL-Forum nach „lügenden“ 1&1 Kundenberatern, im Motorrad-Forum nach Bikern, die sich als Raser für einen Bericht zur Verfügung stellen… und jetzt halt in Dampfer-Foren nach minderjährigen Dampfern.

Die Zielrichtung ist in allen Fällen recht deutlich erkennbar: Es soll ein verzerrtes Bild der Wirklichkeit gezeichnet werden, in dem exemplarisch Negativbeispiele am Stück hintereinander dargestellt werden, die dann beim Zuschauer den subjektiven Eindruck erzeugen, das wäre die Realität und die Regel. Das hat mit Journalismus absolut nichts zu tun, das ist die Produktion von Propaganda-Material. Und wir dürfen uns das dann, eingerahmt in Werbeblöcke, bei den Privaten oder – noch besser – beim öffentlich-rechtlichen Zwangs-Bezahlfernsehen anschauen. Betroffene, informierte oder gebildete Zuschauer werden darauf nicht reinfallen, aber leider sind die in der Minderheit und so wird die öffentliche Meinung zu bestimmten Themen mit solchen Machwerken geprägt und Lügen und Unwahrheiten setzen sich in den Köpfen fest.

Und diese Trottel fragen in Dampfer-Foren nach… in Dampfer-Foren! Na klar, wir Dampfer sind ja auch so behämmert, dass wir uns jeder ein Kreuz schnappen und damit zum Kreuzigungs-Hügel latschen… Schade nur, dass wir uns nach dem Aufrichten des Gestells nicht auch noch selbst daran festbinden können… aber dafür gibt es ja die helfenden Hände von ZDF und EXIT…

Und nun die Preisfrage: Was ist denn nun Sinn und Zweck eines Propagandafilms, in dem einige Minderjährige gezeigt und befragt werden, die dampfen obwohl sie vorher nicht geraucht haben? Genau! Der Kandidat hat 99 Punkte! Es geht darum, dass sich in den Köpfen der Zuschauer das Bild manifestiert, dass so ziemlich alle Kinder und Jugendlichen plötzlich an „E-Zigaretten“ nuckelnd durch die Gegend laufen. Was dann folgt, ist klar… früher oder später der Griff zur Zigarette, dann wird gekifft und schließlich verreckt das Gör am goldenen Schuss in einer Bahnhofs-Toilette oder verfault lebendig an kristallinem Methamphetamin. Der „Gateway-Effekt“ soll „bewiesen“ werden. Und damit soll ein Argument für eine extrem restriktive Regulierung der Dampferei erzeugt werden. Dieser „Beweis“ muss jetzt auch unbedingt in die Köpfe der Zuschauer gehämmert werden, denn es sind fataler Weise gerade in der letzten Zeit doch einige Studien auf der Bildfläche erschienen, die genau das Gegenteil belegen. Das geht nun wirklich nicht… diese Schweinerei muss eine andere werden!

Schon seltsam, dass das gerade zu dem Zeitpunkt kommt, wo eben diese Studien bekannt werden. Wem mag das nutzen? Die Frage habe ich mir gestellt. Und wer wohl dahinter stecken mag? Vor meinem geistigen Auge erschien das grauenhafte Gesicht von Lady Voldemort und mir wurde plötzlich bange… Diese fanatische Horrorgestalt könnte tatsächlich ein Interesse daran haben, dass sich das Bild des „Dampfen-Gateways“ nun doch durchsetzt. Zumal ja auch Fr. Dr. Martina Pötschke-Langer als Leiterin des WHO-Kollaborationszentrums für Tabakkontrolle am Deutschen Krebsforschungsinstitut (obwohl sie nun überhaupt nicht ein Fitzelchen Krebsforschung betreibt) wieder jede Menge Steuergelder aufwendet, um ebenfalls die Mär vom „Gateway“ und der armen verführten Jugend und der Renormalisierung des Rauchens und, und, und… zu verbreiten. Das passt doch irgendwie wie Arsch auf Eimer, oder?

Na ja… ich glaube, ich setze mir jetzt erstmal eine Weile den Alu-Hut auf… ich beginne langsam wieder zu verschwörungstheoretisieren…


http://www.auto-motor-und-sport.de/forum/threads/3786-Aufruf-Verweigerung-von-Schadensregulierung
http://forum.gute-fahrt.de/showthread.php?t=20136
http://forum.heizungshelfer.de/beitrag/44718/Heiz%C3%B6lbetrug
http://www.baurecht.de/forum/messages/2482.html
http://www.taubenschlag.de/meldung/8364
http://www.wasser.de/aktuell/forum/index.pl?job=thema&tnr=100000000003767
http://www.motorradonline24.de/mo24forum/allgemeines/gastbereich/238858/motorradfahrer-f%C3%BCr-zdf-beitrag-gesucht/
http://www.dsl-forum.de/tv_anfrage_falsche_informationen_1_a_t16981.html
http://www.dampfertreff.de/t124812f1272-Recherche-nach-Protagonisten.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.