Buch-Tipp: Der verschwendete Wohlstand – Beobachtungen der Wirtschaft und logische Schlussfolgerungen aus Sicht eines Normalverbrauchers

buchtipp_dvw

Thomas Griffi ist kein Wirtschaftswissenschaftler, kein Diplom-Ökonom… er ist Hausmann, Hobby-Programmierer und passionierter Dampfer. Wer seine Texte und Thesen kennt, mag sogar manchmal meinen, er sei ein „Querkopp“… vielleicht ist dem auch so… aber das „Kopp“ in dem Wort sagt schon aus, dass er ein „Kopf“ ist. Ich erlebe ihn als gebildeten, frei denkenden Menschen, der nie einfach etwas so daher sagt, sondern seine Thesen recherchiert und abwägt, bis sie Hand und Fuß haben.

Nun hat er sich daran gemacht, ein Buch über Ökonomie zu schreiben. Ökonomie klingt für viele staubtrocken, sein Buch ist das aber absolut nicht. Er erläutert seine Thesen und die Zusammenhänge als „Laie“ auf diesem Gebiet so allgemeinverständlich und fesselnd, dass es ein Vergnügen ist, das Buch zu lesen. Viele Dinge, über die wir uns im Alltag kaum Gedanken machen erscheinen in einem neuen Licht… und man staunt darüber, dass man das erst lesen musste, obwohl etliches davon doch so offensichtlich ist.

Hier ein Auszug aus der Einleitung zum Buch:

Irgendwie wissen wir alle, dass es nichts geschenkt gibt, aber kaum Einer, der angeblich kostenlose Dinge nutzt und dabei das dumpfe Gefühl hat, dass da versteckte Kosten drin sind, ist sich darüber klar was es wirklich kostet.
Werbefinanziert kling ja toll, aber wer bezahlt die Werbung?
Es gibt Leute die nutzen diese Dinge absichtlich nicht, weil sie glauben so könnten sie den versteckten Kosten entgehen, aber haben sie diese Kosten wirklich nicht?

Nein, keine Angst, ich werde euch nicht mit Zahlen und grauer Theorie langweilen, ich will nur ganz allgemein auf ein paar Dinge aufmerksam machen, die ganz und gar nicht versteckt sind, die für uns alle offensichtlich sind, wenn man nur mal ein paar Minuten darüber nachdenkt.
Dumm daran ist nur, da will niemand drüber nachdenken, denn wenn man das Problem auch nur im Ansatz sehen würde, dann würde praktisch die gesamte Weltanschauung in sich zusammen fallen und das erscheint den meisten Menschen so fürchterlich, dass sie lieber die Augen schließen und das Beste hoffen, als auch nur einmal darüber nachzudenken, was man machen müsste um das Problem zu lösen.

Wer nun Blut geleckt hat, kann das Buch bei BOD, Thalia und bei Amazon für kleines Geld beziehen. Ich kann es jedem nur ans Herz legen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.