Zigarette = böse! E-Zigarette = Zigarette = böse! Das ist eine ganz einfache Formel…

pfrunzel-verbot

Es ist allseits bekannt, dass Zigaretten die Saat des Bösen sind! Dafür haben die WHO und zahlreiche andere Institutionen gesorgt. Machen wir uns nichts vor! Ein wenig Wahrheit steckt ja auch da drin, denn der Konsum von Zigaretten (und anderen „Rauchwaren*)“) ist ja auch ein Übel. Ich halte es für unbestritten, dass das Rauchen die Ursache für zahlreiche grausame und todbringende Krankheiten ist und dass es auch noch weitere recht unangenehme „Nebenwirkungen“ hat (Gestank, gelbe Tapeten und Gardinen, Nachlassen des Geruchs- und Geschmacks-Sinns…). Die Denormalisierung des Begriffs Zigarette hat inzwischen dazu geführt, dass sich Mienen verfinstern, wenn das pöhse Wort irgendwo fällt. Oder es wird mitleidig geschaut… jedenfalls ist die „Zigarette“ inzwischen mit negativen Assoziationen fest behaftet.

Was will der Verfasser dieser Zeilen denn nun eigentlich??? Nun, in den letzten Wochen, und gerade vor kurzem ganz aktuell, keimte in der Community die Diskussion wieder einmal auf, ob es denn gut ist, dass unsere Dampfgeräte im Volksmund (aber auch in der Sprache vieler Dampfer, Händler, Hersteller, Politiker…) „E-Zigarette“ heißen und ob es nicht besser wäre, einen alternativen Namen zu verwenden und zu etablieren.

Ich befürworte es, das einmal wenigstens zu versuchen. Denn das Wort „E-Zigarette“ ist unglücklich gewählt (oder eher entstanden). Sicherlich mag es oberflächlich betrachtet einfacher sein, einem Raucher oder einem Nichtraucher, der auch nicht dampft, unsere Geräte mit dieser „sprechenden“ Bezeichnung plausibel zu machen. Die ursprüngliche Intention war ja auch, eine Alternative zur Tabak-Zigarette (oder zum Rauchen allgemein) zu schaffen. Damit erklärt es sich, woher dieser Begriff stammt.

Aber wenn man einmal ehrlich ist, dann schadet dieser Begriff mehr, als er nützt. Denn durch die Komponente „Zigarette“ befindet man sich im Dunstkreis (oder eher in der Rauchwolke) des Rauchens. Überlegt doch nur einmal, wie leicht es einem (und vor allem Leuten mit Unkenntnis) fällt, zu sagen: „Ich rauche eine E-Zigarette.“
Sicher, man kann und wird vielleicht auch sagen: „Ich dampfe eine E-Zigarette“, aber es fällt einfach unheimlich leicht „rauche“ zu sagen. Das liegt daran, dass man Zigaretten einfach raucht! Und gerade weil es so einfach ist, das Wort „Rauchen“ zu verwenden, fällt es zum Beispiel auch leicht auf ein Schild oder in eine Ordnung zu schreiben: „Das Rauchen – auch von E-Zigaretten – ist verboten!“
Nehmen wir einmal an, unsere Dampfgeräte hießen von Anfang an „Pfrunzel“. Ein Pfrunzel raucht man nicht, man dampft es höchstens. Und der Satz „Das Rauchen – auch von Pfrunzeln – ist verboten“ geht einem auch nicht so schnell und leicht über die Lippen oder flutscht aus dem Stift. Denn ein Pfrunzel raucht man nicht. Man raucht nur Zigaretten (…manch einer halt auch E-Zigaretten). Aus dem Pfrunzel kommt Dampf, also dampft man es.

Klar, wer uns das Dampfen vermiesen möchte, für den ist auch das Pfrunzel keine Hürde… ebenso das Dampfen desselben. Aber psychologisch ist es in der Öffentlichkeit eben nicht etabliert, dass man Pfrunzeln raucht. Das Pfrunzel ist noch gar nicht etabliert.

Das ist auch das einzige mögliche Problem, was ich ernsthaft dabei sehe: Ist es möglich eine neue Bezeichnung zu etablieren? Es ist sicher nicht möglich, alle Beteiligten dazu zu nötigen, indem man sie anschreibt oder auf andere Weise darauf bringt, nun den neuen Begriff zu verwenden. Aber viele dieser Beteiligten ließen sich sicher dazu bewegen, den neuen Begriff nun konsequent zu verwenden. Ob sich der Begriff dann durchsetzt und einprägt, kann ich nicht abschätzen. Aber es wäre – nach meiner Auffassung – einen Versuch wert. Man muss es nur konsequent und dauerhaft machen.

Eine Schwierigkeit ist auch das Finden eines passenden und in der breiten Dampfer-Masse akzeptierten Bezeichnung. „Pfrunzel“ klingt scheiße, ich gebe es ja zu! Die Frage ist, ob es ein Begriff sein muss, der international gleich ist oder ob jede Sprachregion einen anderen – vielleicht ähnlich klingenden – Begriff findet und etabliert. Da bin ich mir noch nicht sicher. Ich bin mir auch nicht sicher, ob das, was ich hier geschrieben habe, überhaupt irgend jemand interessiert… Ich bin mir aber sicher, dass ich die Idee an sich weiter verfolgen… und vielleicht einmal an solch einer Begriffs-Prägung mitarbeiten werde.

 


*) Jaaa… ich weiß, dass „Rauchwaren“ eigentlich die Bezeichnung für unverarbeitete Fellappen ist… ich verwende das Wort hier extra im falschen Kontext… so wie „Zigarette“ auch eine falsche Bezeichnung für Pfrunzel ist. 😉

Bewerte diesen Artikel

0 Kommentare

  1. vapore

    Also, probieren wir es doch „einfach“ mal. 2 Menschen eine Idee – das muss doch klappen :-).

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.