Der weise Chinese sagt: „Pleiswelt Bloggen ist pLima!“

limablog

 

Viele Blogger sind inzwischen von etablierten Blogging-Plattformen, wie z. B. blogspot (Gockel) [1], abgewandert um möglichen anstehenden Restriktionen zu entgehen. Eine Sache, die auch uns Dampf-Blogger berührt, denn wer weiß, was sich die Big-Player in der Nach-TPD2-Ära so alles einfallen lassen.

Weil aber nicht alle Hobby-Blogger bereit sind, viel Geld in die Hand zu nehmen und sich bei einem beabsichtigten Wechsel nach einem vernünftigen CMS umschauen, sind etliche Dampf-Blogs nun auf WordPress-Dot-Com [2] gelandet. Das ist erst einmal kostenfrei und man bekommt sogar eine eigene (ebenfalls kostenlose) Subdomain spendiert. Das ist eine feine Sache, aber dieses Angebot ist eigentlich dazu gedacht, sich mit WordPress [3] ein wenig vertraut zu machen. Sehr viele Features existieren in der kostenlosen Variante nicht. So kann man keine Plugins [4] installieren, die eine besondere Stärke von WordPress ausmachen. Etliche Features funktionieren da erst, wenn man die kostenpflichtig freischaltet. Und damit wäre dann der vermeintliche Vorteil wieder dahin. Also wird mit einem „nackten“ WP-Blog gearbeitet und auf etliche wirklich sinnvolle Funktionen verzichtet.

Es gibt aber eine tolle Möglichkeit, in den Genuss eines WordPress-Blogs zu kommen, ohne diese Einschränkungen hinnehmen zu müssen und ohne, dass es regelmäßig Kosten verursacht.

Das ganze funktioniert mit lima-city [5], einem kostenlosen Webspace-Provider. Lima-city bietet werbefreien Webspace, so viel man braucht. Kein Witz! Auf den dort gehosteten Seiten wird durch den Hoster keine Werbung eingeblendet und der Webspace ist nicht limitiert. Es gibt dann allerdings Services, die man doch bezahlen muss. Dies geschieht entweder über die virtuelle Währung „Gulden“, die man nach und nach durch bestimmte Aktivitäten in der lima-city-Community verdienen kann (z. B. durch Schreiben von Tutorials etc.) oder durch das Dazukaufen mit richtiger „Patte“. Außerdem wird inzwischen ein „Premium-Service“ angeboten, der auch regelmäßige Gebühren erforderlich macht… den braucht man aber im Normalfall echt nicht. Wer mag, kann sich also dort kostenlos unbegrenzten und werbefreien Webspace verschaffen.

Um nun in den Genuss von WordPress zu kommen, bemüht man den von lima-city angebotenen Software-Installer [7] und installiert sich einfach WP. Aaaaaber… da kommt nun ein kleines Problem dazu. Für den Betrieb von WordPress ist eine Datenbank auf dem eigenen Web-Space notwendig. Und eine Datenbank gibt es nicht für nass. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man ist ein fürchterlich geduldiger (sind wir Dampfer ja alle, oder?) und fleißiger Mensch und verschafft sich entsprechende Gulden (das kann Monate dauern). Dann besorgt man sich eine Datenbank via „Auktion“ (das ist eine Erwerbs-Variante bei lima-city… da kann man sogar Schnäppchen machen). Oder man kauft sich eine Datenbank (für insgesamt einmalig(!) 2.99 €). Das sind Kosten, die nur einmal entstehen, bezahlen kann man auf die üblichen Arten, z. B. per PayPal.

Die schlappen drei Öre waren es dann aber schon. Nun kann die WordPress-Installation durchgeführt werden, wobei der Installer wirklich sehr leicht zu bedienen ist und einen durch alle notwendigen Schritte führt.

Bei der Registrierung bei lima-city wird einem auch sofort eine eigene Subdomain zur Verfügung gestellt. Die kann dann für den Eingang zum WordPress-Blog verwendet werden. Hat man sich z. B. als „hotzenplotz“ bei lima-city registriert, so erreicht man seine Seite über http://hotzenplotz.lima-city.de .

Aber eine richtige eigene Domain ist natürlich noch schöner… und auch das funktioniert hervorragend, sofern man eine Dot TK Domain [6] nutzt. Wenn z. B. „hotzenplotz“ noch frei ist, kann man kostenlos die Domain www.hotzenplotz.tk erwerben. Nach jeweils einem Jahr bekommt man eine Aufforderung, die Domain zu verlängern, was aber weiterhin kostenlos ist. Damit soll verhindert werden, dass ungenutzte Domains dauerhaft blockiert bleiben.

In lima-city kann man nun die TK-Domain mit der frischen WordPress-Seite verknüpfen und schon hat man einen recht professionellen Auftritt. *)  Großer Vorteil dabei ist, dass man sämtliche Features von WordPress nutzen und es wirklich individuell den eigenen Bedürfnissen anpassen kann.

Wer eventuell schon eine WP-Installation an anderer Stelle hat und nach lima-city umziehen möchte, braucht sich auch keine Sorgen zu machen, dass das umständlich wäre. Der Installer von lima-city bietet auch ein Umzugs-Tool, mit dem ein WP-Blog ratz-fatz umgezogen ist [8].

Warum ich das jetzt hier so breittrete? Nun, ich stolpere immer wieder über Dampf-Blogs, die auf WordPress-Dot-Com liegen und die deshalb wichtige Möglichkeiten nicht bieten. Die Kommentarfunktion kann recht umständlich sein und vernünftige Share-Buttons sucht man vergeblich. Wer einmalig auf eine 10-ml-Flasche leckeres Liquid verzichten kann und die Ersparnis in den Erwerb einer Datenbank investiert, hat viel mehr Möglichkeiten, kann sein Blog deutlich individueller und freier gestalten und erweitern und bietet seinen Lesern damit einen nicht unwesentlichen Mehrwert.

Ich habe (derzeit kaum genutzt) auch Webspace bei lima-city. In der Anfangszeit war der Service noch ausgesprochen instabil, die Seite war doch öfter mal für einige Zeit nicht erreichbar. Ich habe das aber im Auge und muss sagen, dass der Service inzwischen ausgesprochen zuverlässig geworden ist. Große Ausfallzeiten habe ich in der Benutzung kaum noch festgestellt (obwohl es die wahrscheinlich schon noch geben wird) [9].

Jetzt bin ich mal gespannt, ob nicht der eine oder andere Dampf-Blogger demnächst mit einer TK-Domain daher kommt und mir ein WordPress mit allen Schikanen präsentiert…

 

Weitere nützliche Tipps für den Weg zum eigenen Dampfer-Blog findet man bei Kurbelursel / mered:

Der Weg zum eigenen Blog und Alternativen

Sehr lesenswert und hilfreich.

 


 

[1] https://www.blogger.com
[2] https://de.wordpress.com/
[3] https://wordpress.org/
[4] https://wordpress.org/plugins/
[5] https://www.lima-city.de/
[6] http://www.dot.tk/de/index.html?lang=de
[7] https://www.lima-city.de/hilfe/wie-funktioniert-der-software-installer
[8] https://www.lima-city.de/hilfe/wie-kann-ich-eine-software-von-einem-anderen-webspace-zu-lima-city-umziehen
[9] http://lima-status.de/


 

*) Änderung vom 18.02.2016: Meine Empfehlung, eine dot.tk-Domain einzurichten, muss ich inzwischen widerrufen. Erstens unterstützt Lima-City diese Domains nicht mehr (aus eben den Gründen, die hier erwähnt sind) und zweitens ist die Nutzung nicht ganz „ungefährlich“.

Häufig werden bereits vergebene Domains wohl öfter einmal irgendwie wieder verkauft und damit werden Links zu dieser Domain (die eigentlich zur eigenen Webseite führen sollten) „gekapert“… dass kann dann zu unangenehmen Effekten führen. Hat man die eigene tk-Domain mittels SEO schon schön gepusht (oder auch nicht) und jemand surft diese an, landet dieser auf einer völlig anderen Seite (gerne Werbeseiten für Computerspiele oder für pornographischen Inhalt). Außerdem werden tk-Domains gerne (weil halt kostenlos und schwer rückverfolgbar) von Spammern genutzt, weshalb diese Domains erheblich in Verruf geraten sind… damit würde man seine eigene Präsenz aber mit in diesen Dunstkreis bringen… das kann sich sogar so auswirken, dass die eigene Webseite mit der tk-Domain in bestimmten Bereichen nicht mehr gelistet wird.

Also lebt man entweder damit, dass hinter „hotzenplotz“ weiterhin „.lima-city“ steht oder man erwirbt eine der preiswerten Domains.

Ich denke, beides ist kein Beinbruch.

0 Replies to “Der weise Chinese sagt: „Pleiswelt Bloggen ist pLima!“”

  1. Hallo PepeCyB,

    vielen Dank für diese schön ausführliche Erklärung. Habe sie an entsprechender Stelle verlinkt. Und wie Du ja mitbekommen hast, hat diese Hilfe hier auch schon Wirkung gezeigt bei einer Dampfblogger-Kollegin 🙂

    cu
    Kurbelursel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.