Alles wird gut…

…Du wirst nicht sterben, das verspreche ich Dir!

alleswirdgut

Das ist so eine Floskel, die man häufig in (meist amerikanischen) Filmen hört. Der Protagonist kniet neben einem schwer verletzten Menschen, dem – in der eigenen Blutlache sitzend – die Gedärme aus dem Unterleib hängen und der eine Gesichtsfarbe hat, die einem die Worte „nicht nur sauber, sondern rein“ durch den Kopf schießen lässt. Jedem Laien ist klar, dass dem Betroffenen bereits in diesem Moment der Film mit seiner Lebensgeschichte durch das schlecht durchblutete Hirn läuft und er das Bein schon zum Schritt ins Licht gehoben hat. Aber egal… in solchen Filmen muss der „Gute“ dem armen Opfer auch in diesem Moment noch so richtig Mut machen. Schließlich soll er ja mit einem „guten letzten Gedanken“ dahinscheiden… und er wird dem Mutmacher auch nicht mehr vorhalten können, dass dieser ihn schamlos belogen hat.

Aber ich schweife ab…

…heute habe ich frohe Kunde für alle Dampfer! Denn sehet der Himmel hat sich aufgetan und es erschienen drei Engel des Herrn. Posaunen ertönten und die Engel fuhren mit ihren flammenden Schwertern danieder nach Europa und zerschlugen unter Donnerhall alle Gesetze, die das Dampfen einschränken sollten. Die Luft war angefüllt von Jubelrufen und alle Dampfer und auch alle Raucher dankten dem Herrn für seine Hilfe gegen die Unterdrücker. Den Rauchern fiel es wie Schuppen von den Augen und sie warfen ihre Tabakwaren von sich und dampften fortan bis an ihr Lebensende. Luja, sog‘ I!

Neee… auch nicht…

Hmmm…

Na jedenfalls wird alles gut. Ich bin sicher, dass die Gesetze zur Umsetzung der TPD2 noch vor Inkrafttreten gekippt werden… oder sie treten zwar in Kraft, aber es wird keinerlei Auswirkungen haben. Es wird weiter Modder geben, die neue Geräte entwickeln und normal vertreiben, die Shops werden weiter blühen, wir können alle dampfen und uns Liquid in beliebiger Menge und Stärke kaufen und uns – wo auch immer wir wollen – völlig frei austauschen. Nichts wird passieren und alle, die vorher schwarz gemalt haben, stehen nun als „Teufel-an-die-Wand-Maler“ da… entlarvt… bloßgestellt. Solche Pessimisten aber auch.

Und immer dran denken: Wenn Euch die Därme aus dem Wanst hängen, glaubt ruhig den Einflüsterungen. Es ist einfach besser, mit einem positiven letzten Gedanken abzutreten…

 

0 Replies to “Alles wird gut…”

  1. LoooL … Sarkasmus in seiner reinsten form. 🙂

    Wäre aber cool solltest du recht behalten.
    Dann wärst du ne art Prophet, biste aber auch jetzt schon…

    … Ein bisschen. 😉

    Gruß

    Chris ausm Board

  2. Optimismus der politischen Art – verstrahlt in einer Aura der Loyalität, Kampfeslust und Gelassenheit – verhindert derzeit, dass „das Problem“ latent an die Allgemeinheit transportiert, und somit durch die Allgemeinheit klar erkannt und als schwerer Rückschlag wahrgenommen wird. Wer die Wahl zwischen „Jetzt bitte langsam in Panik verfallen.“ und „Ich bin die Ruhe selber, weil ich eh nichts bewirke.“ hat, dem fällt die Rückentwicklung zum Desinteresse nicht schwer. Ebenso leicht ist es jedoch auch, in eine Haltung zu verfallen, durch die zur Aussage kommt: „Wenn’s passiert, dann ist es alleine Eure schuld. Hättet ihr einmal mitgemacht, so wie „wir“ es Euch gesagt haben, ja, dann …“ Der positive, letzte Gedanke ist ein gut gemeinter Rat, ein letztes, kumpelhaftes „auf-die-Schulter-hauen“. Es war schön, so lange es dauerte, In Wirklichkeit wird’s Abtreten meistens mit dem Leben bezahlt. Da hilft auch ein blutverschmiertes Lächeln nicht.

  3. Ein interessanter Vergleich, aber solche Filme gucke ich grundsätzlich nicht 🙂
    Traurigerweise vertreten auch einige Youtuber die Meinung, dass eh alles gut wird, vermutlich weil sie entweder
    keine Möglichkeit sehen, etwas zu ändern oder weil sie nicht bereit sind zu kämpfen.
    Die die mit allen Mitteln kämpfen auch wenn nicht alle Aussicht auf Erfolg bitten, werden als blinde Aktionisten dahin gestellt. Ich will aber lieber alles versuchen als nichts zu tun. Zumindest zeigt das Urteil des VFGH bezüglich dem Tabakmonopol für E-Zigaretten schonmal an, dass es auch in Österreich nicht so leicht sein wird, die TPD2 umzusetzen. Man wird es natürlich genauso wieder versuchen, mit einfach ein Gesetz erlassen und warten ob wer klagt. Was sicher passieren wird. Die Zeit rückt immer näher und wenn man es jetzt noch versucht die TPD2 umzusetzen kommt es definitiv schonmal zu Kollision bei den Übergangsfristen. Man kann ja nicht von heute auf morgen alles über 20mg Nikotin oder alle Füllmengen über 10 ml verbieten. Man muss ja den Produzenten die Möglichkeit geben umzustellen und TPD2 widrige Bestände noch zu verkaufen. Ansonsten wäre der Staat mit Sicherheit zu Schadensersatzzahlungen verpflichtet.

    Dasselbe was jetzt schon wegen der Schließung der Atomkraftwerke nach Fukushima passiert.
    Am Ende zahlen alle Steuerzahler wieder dafür. Und warum? Nach Fukushima war es einfach nur Wählerfang sonst wäre gar nichts passiert.

    Und jetzt gehts nur darum dem Willen der WHO gesteuert von Tabak und Pharmalobby zu entsprechen. Ja wenn wir kämpfen werden wir am Ende gewinnen, aber gut ist es damit nicht, weil es Geldverschwendung ist, für eine Richtlinie die schon jetzt verfassungswidrig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.