Pusteblume!

pusteblume

Bleib ich denn für immer bei Facebook? Na, Pustekuchen! Man findet mich ja auch bei der Pusteblume.

Facebook (FB) ist Fluch und Segen. Wobei der Fluch echt überwiegt. Sicher, die halbe Welt (oder mehr?) ist über FB zu kontaktieren. Auch zum Verbreiten von Informationen ist es recht nützlich, weil man (theoretisch) sehr viele Menschen erreichen kann. Das ist schon ein Vorteil.
Wenn ich nun also einen Artikel hier in der Dampfdruck-Presse veröffentliche und dann auf FB darauf hinweise, dann wissen eine Menge Leute sofort bescheid, dass es hier wieder etwas gibt, das sich zu Lesen lohnt (oder auch nicht). Bequeme Sache. Sehr viele Menschen beziehen ihre täglichen Informationen fast ausschließlich über FB. Ist man dort mit eigenen Informationen nicht vertreten, dann erreicht man sie nicht. Es macht also auf den ersten Blick durchaus Sinn, dort vertreten zu sein. Hinzu kommt die einfache Möglichkeit, zu kommunizieren und zu chatten. Auch nicht schlecht… und viele erreicht man da am schnellsten, weil sie immer irgendwie einen Browser-Reiter mit FB offen haben oder die App auf dem Smartphone oder Tablet läuft. Auch das hat was für sich.

Aaaber… FB hat auch seine Haken und Ösen und ganz miese Seiten. Damit meine ich nicht einmal nur die Datensammelwut des Dienstanbieters (dagegen kann man ja – in gewissen Grenzen – etwas tun… wenn man weiß wie… was auch oft nicht trivial ist). Was mir jedoch vielmehr aufstößt, ist das Miteinander bzw. der Umgang miteinander, der Ton, das Verhalten. Entweder wird da in der scheinbaren Anonymität des Internets vom Leder gezogen oder aber es wird auch so gestänkert, genervt, beleidigt… selbst wenn bekannt ist, mit wem man es zu tun hat. Ist praktisch… egal was man raushaut… es kommt keine Faust durch den Bildschirm geflogen, die einem die Kauleiste zerkloppt. Alle sind weit weg. Und weil FB derart angeschwollen ist und sich so viele Leute dort herumtreiben, werden es immer mehr, die schon von Natur aus so agieren… und die reißen diejenigen mit, die eigentlich anders erzogen sind. Ein Ort zum Wohlfühlen ist es schon lange nicht mehr. Eher ein Ort zum ärgern. Ärger kann aber auf den Magen schlagen. Weshalb also dort hingehen, wo man sich ärgern muss und man sich Magenschmerzen holt? Ist doch Blödsinn.
Es ist NICHT ERFORDERLICH, bei FB zu sein, um Kontakte zu pflegen, um zu kommentieren oder sich zu informieren.

Weshalb schreibe ich das denn aber nun hier? Nun, ganz einfach. Ich werde in ca. einer Woche mein FB-Konto löschen. Und damit auch die FB-Seite zur Dampfdruck-Presse entfernen. Es wird dann keine „Shares“ mehr geben, die von mir kommen und die auf meine Artikel hinweisen. Das dürfte kein großer Verlust sein. Kann ja auch passieren, dass andere entsprechende Links dort teilen. Dann kommen die Besuche halt von FB… aber ich bin trotzdem raus und ich muss mir den Mist auf FB nicht reinziehen.
Ich weiß, wo ich mich auch außerhalb von FB informieren kann. Wer seine Informationen ausschließlich dort zur Verfügung stellt, ist eh selbst schuld. Und wer mich erreichen möchte, den Kontakt zu mir halten möchte etc., der kann hier im Impressum die eMail-Adresse finden oder er besucht mich bei diaspora*.
Dort werde ich bleiben und auch weiter Infos zur Dampfdruck-Presse teilen. Wer es also via Social Network (SN) mag, dem bleibt nix anderes übrig, als sich bei diaspora* anzumelden. Kostet ja auch nix und diaspora* geht deutlich sorgsamer mit den persönlichen Informationen um… abgesehen davon, dass man eigentlich keine preisgeben müsste.
Chatten ist jederzeit über XMPP / Jabber möglich… dafür brauche ich kein Fratzenbuch. Und das läuft auch auf dem Smarty, wenn es denn sein muss und man nicht Telegram nutzen möchte (was ich zusätzlich auch auf dem PC installiert habe). Mail, diaspora*, XMPP… und wer den wirklich direkten Kontakt möchte und wen ich auch genug kenne, der installiert sich einfach RetroShare. Das vereint alles, ist ausgesprochen anonym, wenn man mag und vor allem halbwegs vernünftig verschlüsselt. Sogar Foren sind da möglich… also es fühlt sich schon fast an, wie ein eigenes dezentrales SN. Ich nutze es inzwischen sehr gerne und es macht wirklich Spaß.

Um immer auf dem Laufenden gehalten zu werden, was Artikel hier in der Dampfdruck-Presse anbelangt… nun newsletterdafür ist ein Newsletter vorhanden. Wer informiert werden möchte, meldet sich an. Ich werde künftig damit auf jeden Fall auf neue Artikel hinweisen.

 

 

Es ist notwendig, dass ich mich weiter bei FB herumtreibe, mich anpissen lasse und mir Reize zum ärgern suche? Pustekuchen! Ich bin bei der Pusteblume (diaspora*)!

Wie also könnt Ihr mich erreichen?

Nun,

per Mail (hier aus dem Impressum),
bei XMPP (pepecyb@jabber.de),
bei diaspora* (pepecyb@diasp.eu http://podupti.me/ https://diasp.eu/i/b643a9665e7b) oder
bei RetroShare (Für einen Zertifikatsaustausch müsst Ihr mich dann aber schon z. B. per Mail anschreiben).

diasporaemail Retroshare XMPP

 

Beim Gockelplus werde ich vorläufig auch noch meine Artikel teilen… aber wenn es mir dort zu bunt wird, bin ich auch ganz schnelle weg.

 

0 Replies to “Pusteblume!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.