Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat 2…

 

wurst

Es hat sich ja schon angedeutet… und ich habe es ja schon angedeutet: Ich ziehe mich aus weiten Teilen der sogenannten „Dampfer-Szene“ zurück. Das hat vielschichtige Gründe. Dass ich meine Bestrebungen als „Dampfer-Aktivist“ an den Nagel hänge, hatte ich ja schon kundgetan. Das ist aber ohnehin kein Verlust, weil alles, wo ich die Finger drin hatte oder was irgendwie auf meinem Mist gewachsen war, in der kürzeren Vergangenheit regelmäßig torpediert wurde. Nix gegen Kritik… die kann sehr oft hilfreich sein. Aber Kritik hat keinen Anspruch darauf, angenommen zu werden und es ist nicht konstruktiv, wenn Kritiker mit Macht versuchen, ihre Ansicht, Meinung… ihre Marschroute durchzudrücken. Vor allem aber darf es nicht darin ausarten, dass Projekte (und da spreche ich nicht nur von meinen paar Sachen) dann auch noch aktiv bekämpft werden, wenn Kritik nicht so angenommen oder umgesetzt wurde, wie der Kritiker sich das vorstellt.
Solches Verhalten sorgt dafür, das viel zu viel Kraft in das Ringen um das Projekt an sich fließen muss und damit viel weniger Kraft für die Erreichung des eigentlichen Ziels übrig ist. Ganz ehrlich… da gibt es völlig andere Sachen in meinem Leben, wo ich die Energie deutlich besser investieren kann.

Das Exraucher-Projekt allerdings… da bleib ich bei. Vor allem, weil mir die Idee noch immer gut gefällt, sie offensichtlich auch in der Breite ankommt und so ein Rest an Aufklärung weiter geführt wird. Überdies mache ich auch aus Loyalität zu Vapore, die diese tolle Idee hatte und vor allem uns andere motivieren konnte, da weiter mit. Einen wirklich „messbaren“ Erfolg wird es nicht geben, aber jeder Einzelne, der dadurch ein anderes Bild vom Dampfen bekommt, ist schon ein Gewinn. Die große Katastrophe lässt sich eh nicht mehr abwenden… und schon gar nicht durch „Exraucher“.

Na und aus Facebook bin ich ja weg… vor allem auch aus allen Gruppen und von allen Seiten aus der „Dampfer-Szene“. Das ist ein sehr entspanntes Gefühl, denn viele Informationen ließen sich da nicht mehr gewinnen… außer dass die Szene nicht gerade eine „Wohlfühl-Gemeinschaft“ zu sein scheint. Damit bin ich schon ein paar Reizpunkte los. Aus insgesamt neun Dampfer-Foren habe ich mich ebenfalls abgemeldet und bleibe nur dem DAMPFERboard und der Dampferzuflucht erhalten (weil es da noch gemütlich ist).

Das bedeutet aber alles NICHT, dass nun die Dampfdruck-Presse „stirbt“ oder dass ich mein Maul nicht mehr aufmache. Im Gegentum! Ich gewinne durch diese Rückzüge und einen weiteren viel, sehr viel Zeit. Und damit steht auch wieder mehr Zeit für die Dampfdruck-Presse zur Verfügung. Auch über politische Entwicklungen oder Entwicklungen in der Szene (so ich sie denn mitbekomme) werde ich weiter in meiner „herzlichen“ Art schreiben. Nur das „Aktivistentum“ wird definitiv (einzige Ausnahme: „Exraucher“) fehlen… also mehr Platz für Tipps, Tricks, Reviews und meine Projekte (aktuell die Sache mit dem Extrakt)… na und mal schauen, was sich in Bezug auf die „Prohibition“ noch so alles ergibt.

Ganz ehrlich… das ist ein unglaublich befreiendes Gefühl!

 

0 Replies to “Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat 2…”

  1. Hallo Pepe,

    ich befinde mich jetzt auch bereits eine gewisse Zeit lang in der „Dampferszene“ und kann deine Argumentation in vollem Umfang nachvollziehen und verstehen.

    Auch ich habe mich bereits aus mehreren Foren wieder zurückgezogen, da dort die Selbstdarstellung über allem anderen steht was für die Sache, dem Dampfen absolut nicht zuträglich ist.

    Ich bin froh, dass du trotz deiner Entscheidung den Dampfern nicht verloren gehst sonder nur andere Wege suchst bzw. gefunden hast.

    Solche Typen wie dich braucht man eben.

    Gruß
    mscbiker

  2. Lieber Pepe

    Herzlichen dank für Deinen jahrelangen immensen Einsatz für uns Dampfer.
    Was Du geschrieben hast, könnte ich mit unterschreiben, da es eben auch schade ist, dass sich Menschen wie Du sich dann irgendwann zurückziehen „müssen“, um sich selber nicht zu sehr zu schaden.
    Vor allem aber danke ich Dir herzlich für Deine Loyalität bei der „Exraucher-Aktion“. Du weisst aber auch, dass wir nicht dort wäre, wo wie nun stehen, ohne Deinen Einsatz dafür! DANKE!

  3. Nachvollziehbar. Ein FB Rückzug ist mir schon aus beruflichen Gründen gar nicht möglich. Aber ich habe eine liebe kleine Communtiy da (im Moment glaub ich 4 oder 500) und da kann man sich noch informieren und es gibt kaum Animositäten. Man hat mir schon nur aufgrund meines Blogs und eines Aufrufs zum Widerstand blinden Aktivismus vorgeworfen. Da hab ich ja noch gar nichts gemacht außer ein paar Leute zusammengebracht.
    Ich bin froh wenn die Dampfdruckpresse weitergeht. Ich lese gerne deine Beiträge, deine sarkastischen Analogien und deine Art auch Informationen zu verbreiten, die andere gerne für sich behalten würden. Hast mir mehr als einmal die Augen geöffnet. Nimm dir die Zeit die du brauchst. Social Media macht ja nur einen Bruchteil der Szene aus. Wer neu ist sucht nicht in FB nach Hilfe sondern in Google. Und je mehr wir uns um Reviews und Informationen zu gesundheitlichen Aspekten äußern, desto eher werden wir gefunden und erreichen die Leute.

    Alles Liebe, hoffe dich bald wieder zu lesen.

    Elli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.