Irgendwas bleibt immer hängen

Unabhängig davon, dass die Studie “E-cigarette smoke damages DNA and reduces repair activity in mouse lung, heart, and bladder as well as in human lung and bladder cells” gerade “passend” kommt, weil die FDA derzeit die Regulierungsschraube in den USA neu reguliert und es so prima zum Report der NAS passt… sind die Schäden, die durch die Veröffentlichung der Studie und durch das unreflektierte Ausschlachten durch die deutschen Medien entstanden sind, sehr groß und nachhaltig.

Es gab zwar, was mich echt positiv überrascht hat, einige Presseberichte (z. B. Hamburger Abendblatt), die im Inhalt deutlich kritischer mit den Aussagen der Studie umgegangen sind und, nicht zuletzt durch die Aussagen der Leiterin des WHO-Kollaborationszentrums für Tabakkontrolle am dkfz… ich war echt sehr erstaunt, die Aussagekraft der Studie, wie es auch angebracht ist, in Zweifel gezogen und die Durchführung kritisiert haben.

Leider ist es so, dass die Masse nur die Schlagzeilen liest… und vielleicht die fettgedruckten Zwischenüberschriften… und die besagen nix Gutes!

Auch wenn es, wie gesagt, einige Medien gab, die ausgewogen darüber berichtet haben… und auch wenn es Äußerungen über die Mängel der Studie und die unzulässigen Schlussfolgerungen aus berufenem Munde gibt… und wenn es sogar ausgezeichnete Artikel, die die Meldung demaskieren (hervorragender Artikel bei vapers.guru) gibt, bleibt doch IMMER was hängen.

Der Mist wird die Dampfer, die sich nicht auf entsprechenden Plattformen im Internet tummeln (und das ist vermutlich der überwiegende Teil), ordentlich verunsichern und evtl. sogar zurück in die Tabaksucht treiben. Glückwunsch! Prima gemacht!

Und noch schlimmer ist, dass es wieder Stoff für die nicht wirklich an der Sache interessierten Menschen liefert. Wir werden uns künftig zunehmend anhören müssen, dass wir ja doch alle an Krebs verrecken… stand ja in der Zeitung… das hat die Wissenschaft herausgefunden.

Gut… ich werde darauf reagieren, wie ich es schon längere Zeit praktiziere… ich entgegne GAR NIX! Es ist mir zu anstrengend… außerdem will das eh keiner hören… und es will auch keiner wirklich glauben… schließlich stand es doch IN DER ZEITUNG und herausgefunden haben das die WISSENSCHAFTLER!

Was mich ankotzt ist, dass immer wieder irgendwelcher Dreck in die Öffentlichkeit geschaufelt wird, den man zwar “beseitigen” kann… aber

IRGENDWAS BLEIBT IMMER HÄNGEN!

 

 

Diskutiere bei Hubzilla
5 (100%) 6 votes

1 Kommentar

  1. Georg

    Das wurde mir in letzter Zeit eh alles viel zu gesund und ökologisch dargestellt. Wie Synthehol (du erinnerst dich? Star Trek, TNG, LtCdr Data an der Bar: “Es ist … grün”). Genuss muss rau und bitter schmecken, dem Ruch der Gefahr anheften. Maskulin und unrasiert im verschwitzten offenen Hemd spielt furchtlos und leichtfertig der verwegene Mann mit dem Risiko explodierender Akkumulatoren und drogenartigen Flüssigkeiten. Gesundheitsgefahr! Achtung Vorsicht! Früchte und Sahnetörtchen überlassen wir den Kaffeekränzchen der alten Tanten.

    “Oh, darf ich deine Dampfe mal probieren?”, fragt der jugendliche Mensch. “Werde du erst mal erwachsen, das ist für Kinder nichts”, lautet unsere Antwort, und augenblicklich befördern wir das Interesse an unserem Tun in den Olymp all jener jugendlicher Fantasien, die noch von einem animalischen Mann-Sein träumen. Das Erwachen in der Realität einer diskutierenden Gleichschaltung von “setz dich gefälligst hin beim Pinkeln auf’m Klo” bis hin zur fleischlosen Kaninchen-Ernährung aus nachhaltigem Anbau kommt schon früh genug.

    Nein, wir sollten solchen Kokelstudien und den vielen daraus abgeleiteten Verboten dankbar sein, befördern sie uns doch langfristig hinein in die Illegalität, die unser Dampfen dann als das von harten Hunden erscheinen lässt. Das gefahrvolle Tun von Outlaws, die sich nicht um Konventionen scheren. Wie damals Dschango und James Dean mit ihren Kippen in den Mundwinkeln werden wir zu neuen Idolen: von den grünen Spießbürgern und Pastorinnen geächtet und gehasst, von deren Kinder aber heimlich inbrünstig begehrt. Dampfen muss ungesund sein, nur so entsprechen wir dem Bild des selbstbewussten coolen Mannes oder der verruchten Frau, die sich nicht im Kindergarten von der Lehrerin in die Ecke stellen lassen.

    Muss man heutzutage erwähnen, dass es sich hier um einen satirischen Kommentar handelt?

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.