Mondlandung

Bisher hielt ich Leute, die an der Mondlandung durch die Amis zweifeln, für Spinner. Aber nun muss ich sagen, bin ich auch davon überzeugt, dass sie NICHT auf dem Mond gelandet sind. Wer so dumm und hirnverbrannt ist, kann nie und nimmer in der Lage gewesen sein, auf dem Erdtrabanten zu landen!

Nun steht in den USA ein E-Dampf-Verbot vor der Tür. Als Begründung müssen die in den letzten Wochen mit Lungen- (und sonstigen) Problemen ins Krankenhaus eingelieferten jungen Menschen, von denen tragischerweise auch schon ein paar verstorben sind, herhalten. Obwohl sich bei der amtlichen Ursachenforschung herausgestellt hat, dass ihre Probleme nicht von den genutzten Liquidverdampfern herrühren, sondern davon, was sie sich da reingekippt haben… nämlich zusammengepanschte Brühe von der Straße mit THC-Öl und Tocopherylacetat (auch „Vitamin-E-Öl“ genannt) und vermutlich noch anderem Dreck, den man tunlichst nicht erhitzen und inhalieren sollte. Es gibt zwar noch keine endgültig offizielle Erklärung zu den Ursachen, aber zwischen den Zeilen der Verlautbarungen ist die Ursache deutlich lesbar. Daran ändert auch nix, dass einige wenige Betroffene behaupteten, gar kein Marihuana gedampft zu haben… es ist von „Notlügen“ auszugehen, weil das Zeug schlicht illegal ist und man damit eine Verfehlung zugeben würde.

Trotzdem sind die Not- und Todesfälle eine Hauptbegründung des anstehenden Verbotes. Oben drauf kommt dann noch die Lüge einer E-Dampf-Epidemie unter „Kindern“, die aus (bewusst… da bin ich sicher) fehlinterpretierten Erhebungen resultiert. Angeblich seien nun schon Millionen Kinder und Jugendliche schwerst nikotinabhängig (obwohl sich die Wissenschaft inzwischen relativ einig ist, dass Nikotin ein nur sehr geringes, mit dem von Koffein vergleichbares, Abhängigkeitspotential besitzt)… und schuld ist die Juul… denn die sei extra für Kinder konzipiert… wegen der Geschmäcker… denn Erdbeere, Kaugummi, Keks und so… das mögen nur Kinder. Erwachsene mögen das nicht… so zumindest die bekloppte Argumentation zu diesem Thema.

Ok… wenn sie nun also meinen, entgegen aller wissenschaftlichen Fakten, das Dampfen an sich sei lebensgefährlich, dann müssen sie das halt verbieten.

Nun kommt aber das Sahnehäubchen. Es sollen nur sämtliche Aromen außer Tabak verboten werden. Bedeutet das im Umkehrschluss, man stirbt nur an Liquids mit einem anderen Geschmack als Tabak? Davon habe ich jetzt noch nichts gelesen. Egal.

Oder will man mit der Tabakgeschmackausnahme nur dafür sorgen, dass junge Menschen geschützt werden… die älteren dürfen gerne am Dampfen verrecken?

Muss man sich mal reinziehen, diese Mentalgülle… erinnert sich noch wer an den Glykolweinskandal in Österreich und Deutschland? Lang ist es her… Anfang der 80er war es, da hatten Winzer in ihren offenbar etwas zu sauren Wein Diethylenglycol gekippt… das macht schön süß.

Leider ist das Zeug aber der Gesundheit nicht sonderlich zuträglich… in größerer Menge kann es unmittelbar toxisch wirken… in kleinerer Menge schädigt es langfristig Organe… die Nieren z.B.

Nun gab es zum Glück damals keine akuten Vergiftungsfälle und auch sonst keine gravierenden Fälle mit drastischen Gesundheitsproblemen. Aber angenommen es hätte das gegeben… und dann wäre man auf die Idee gekommen, Wein… ach was solls… gleich mal ALLE alkoholischen Getränke zu verbieten also so ganz alle… denn mit alkoholischen Getränken (eigentlich nur Glykolwein… egal…) vergiftet man sich. Also verbieten wir alle… BIS AUF Wodka.

Da hätten sich doch alle an den Kopf gefasst und gefragt, was der Schwachsinn soll.

Aber beim E-Dampfen wird jetzt genau so verfahren.

Wobei es keine Entwarnung gibt… es wurde von höchster Stelle (Gesundheitsministerium) schon gedroht, dass auch Tabakgeschmack über die Klinge springen müsste, wenn die „Epidemie“ anhält oder weitere Dampfer an Jauche-Liquids verrecken.

Und außerdem sollen eh nur noch Liquids/E-Dampfgeräte erlaubt sein, die eine amtliche Zulassung bekommen haben. Bekommt aber kaum wer… und wenn, dann ist das so teuer, dass sich das nur die „Giganten“ leisten können… also in erster Linie Big-T.

Bin mal gespannt, wie das Verbot ausgestaltet wird. Da ja Michael Bloomberg, der ehemalige Bürgermeister von New York, seine Gichtgriffel in der Sache zu stecken hat und abfeiert, dass in seiner geliebten Stadt ganz bald ein Verbot aromatisierter Liquids umgesetzt wird, kann man fürchten, dass das landesweite Verbot ähnlich ausgestaltet wird. Schließlich hat er 160 Millionen Dollar in die Hand genommen, um Politik und Entscheidungsträger dazu zu „überreden“, ein solches Verbot durchzusetzen. Schaut man sich an, was in NY auf dem Programm steht, dann sieht es nicht gut aus:

On Monday, New York Gov. Andrew M. Cuomo (D) announced plans to propose legislation to bar the possession, manufacture, sale and distribution of flavored e-cigarettes.

Am Montag kündigte die New Yorker Regierung, Andrew M. Cuomo (D), Pläne an, eine Gesetzgebung vorzuschlagen, die den Besitz, die Herstellung, den Verkauf und den Vertrieb von aromatisierten E-Zigaretten verbietet.

Quelle: The Washington Post

Es geht also nicht nur um Verkauf/Vertrieb, nicht nur um Herstellung, sondern sogar um den Besitz. Es macht dann wohl keinen Unterschied mehr, ob man beim Dampfen eines Erdbeer-Liquids erwischt wird, oder mit Heroin und ner Spritze in der Tasche.

Derzeit sind die ANTZ in Amerika auf der Siegerpiste… und erfahren Unterstützung von einflussreichen (und auch reichen) Personen. Wenn ich schon lese „Michael Bloomberg, Milliardär und Philanthrop“ dann schwillt mir der Kamm. Philanthrop… also „Menschenfreund“… das ist eine Spezies, die versucht ihre eigenen Ideale allen anderen mit Macht und Gewalt aufzuzwingen, weil sie ja so menschenfreundlich sind. War Erich Mielke eigentlich auch ein Philanthrop… „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“? 😉

Und die deutschen Mainstreammedien greifen den Scheiß schön auf… wer den Beitrag bei Heute+ vom 11.09.2019 gesehen hat, der weiß was ich meine… Propaganda vom übelsten. Widerlich! „Die E-Zigarette, die vermeintlich gesunde Alternative zur normalen Zigarette…“, „In den vergangenen Wochen hatte es sechs Todesfälle in den USA gegeben, die mit dem Konsum von E-Zigaretten zusammenhängen sollen.“, „Sie alle hatten eine Gemeinsamkeit: sie hatten E-Zigaretten geraucht.“, „Ein Opfer von Vaping.“…

BTW: Ich gehe davon aus, dass die Opfer auch eine weitere „Gemeinsamkeit“ hatten… sie trugen (hoffentlich) alle Schlüpper. Wäre an der Zeit, über ein Unterwäscheverbot nachzudenken. Vielleicht bleiben Liebestöter ja erlaubt. 😉 😀

Mondlandung… dass ich nicht lache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.