WHO und die Steuern

Das geleakte Dokument der WHO, das durch die Szene rollt, ist eine wahre Katastrophe.

An den verschiedensten Stellen… in Foren, den Sozialen Netzwerken, in Blogs etc. liest man dann immer:

Es sollen mindestens 70 bzw. 75 % Steuern auf Liquids (aber auch auf die Liquidverdampfer selbst) erhoben werden.

Das ist aber schlicht falsch! Eine Falle, in die man leicht tappen kann.

Im Dokument steht

In Member States which consider ENDS/ENNDS (e-cigarettes) as a tobacco product then Member States could consider applying Article 6 comprehensively and aiming that >75% of retail price is tax or at least 70% of retail price is excise taxes.

Das lautet übersetzt

In Mitgliedstaaten, die ENDS/ENNDS (E-Zigaretten) als Tabakerzeugnis betrachten, könnten die Mitgliedstaaten die umfassende Anwendung von Artikel 6 in Betracht ziehen und darauf abzielen, dass >75 % des Einzelhandelspreises Steuern sind oder mindestens 70 % des Einzelhandelspreises Verbrauchsteuern sind.

Also… es sollen also 70 % des Endpreises für den Kunden Steuern sein.

Nun mal ein Beispiel:

Angenommen nach Verbrauchsversteuerung nach dem WHO-Modell kostet den Endverbraucher ein Liquidpülleken 10 €, dann sollen davon, nach Vorstellung der WHO, 70 % Steuern sein, also 7 €. Das bedeutet, das unversteuerte Produkt würde 3 € kosten.

Schon an der Stelle merkt man, dass eine Versteuerung von 70 % nicht dazu führt, dass der Produktpreis zu 70 % aus Steuern besteht. 70 % von 3 € sind nämlich 2,10 € … man käme also auf 5,10 € als Endpreis. Haut nicht hin!

Bei 100 % Steuern wären wir bei 3 € Steuern, was zu einem Endpreis von 6 € führen würde. Haut auch noch nicht hin.

Bei 200 % Steuern würden 6 € Steuern anfallen… also 9 € Endpreis… Ziel immer noch verfehlt.

Erst bei 233 % Steuern erreicht man das Ziel, denn das gibt 6,99 €… plus Nettopreis = rund 10 €.

Die machen das sehr geschickt… sie schreiben nicht, dass 233 % Steuern auf das Produkt erhoben werden sollen, sondern, was nicht ganz so irre klingt, sie sagen, das 70 % des Endpreises aus Steuern bestehen sollen.

ALSO: Die WHO fordert mindestens 233 % Steuern!

Lasst Euch DAS mal so richtig genüsslich auf der Zunge zergehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.