Upuuzi (auf Deutsch: Blödsinn)

Die selbsternannten und inzwischen durch SOMA und damit von der EU geadelten „Faktenchecker“ von Mimikama® haben einen ganz schönen Korken rausgehauen.

Sie titeln

Bots führen Twitter-Debatte zu E-Zigaretten

In dem Beitrag wird behauptet: Bei der Debatte zu E-Zigaretten sind mehr als die Hälfte der Tweets nicht von Menschen.

Wow! Das klingt ja mal so ganz ohne weitere Informationen schon echt heftig. Aber ein Drama ist die bloße Tatsache (wenn es denn eine wäre) trotzdem nicht.
Nun wird aber angeführt, dass diese Bots Botschaften verbreiten würden, die „E-Zigaretten“ (sie meinen damit mobile Liquidverdampfer/E-Dampfgeräte) fast ausschließlich in positivem Licht erscheinen ließen.

Hmmm… wenn dem so wäre… WO ist da das Problem? Es gibt doch auch überhaupt keinen Grund, etwas schlechtes über das E-Dampfen zu verbreiten, es sei denn, man hat wirtschaftliche Interessen oder ist Askese-Fanatiker.

Ja… und außerdem würden diese Bots Fehlinformationen verbreiten und Wissenschaftler attackieren, die vor den Gesundheitsrisiken von „E-Zigaretten“ (sie meinen damit immer noch mobile Liquidverdampfer/E-Dampfgeräte) warnen. Die Bots würden doch tatsächlich behaupten, diese „Wissenschaftler“ würden die Wahrheit verschleiern.

Uuuups… wenn solche Äußerungen „bot-typisch“ sind, dann… äääh… dann bin ich ja auch ein Bot… oder wie jetzt?

Wie viel SCHEIẞE von vermeintlich seriösen Wissenschaftlern über das E-Dampfen verbreitet wird, ist doch nun echt kein Geheimnis mehr. Und solche Bashing-Studien werden in der Regel nach kurzer Zeit von renommierten, seriösen echten Wissenschaftlern zerlegt. Und nun ist man bot-verdächtig, wenn man solche Bullshit-Studien als das bezeichnet, was sie sind? Nämlich Bullshit-Studien.

Na das nenne ich mal sehr weit aus dem Fenster gelehnt, werte „Faktenchecker und Bewahrer der Wahrheit um Internet“.

Der Kracher und der unerschütterliche Universalvorwurf kommt dann noch: „Laut den Analysten richten sich die Pro-Vaping-Nachrichten vor allem an Kinder und Jugendliche.

Alles klar, wenn man auf ganz dünnem Eis tanzt, dann muss man die Superwaffe „Denkt-doch-an-die-Kinder“ rausholen. Damit ist die Gesamtbehauptung nämlich unangreifbar, weil niemand Schaden für unsere Kinder will. Da ist es dann auch egal, was für einen Quatsch man ansonsten behauptet hat… die Kinder machen die Sache „safe“.

Liest man der Beitrag der „Hüter den Internetzes“, dann stellt man ganz schnell fest, dass die Aussage gar nicht auf eigenen Recherchen oder Untersuchungen basiert, sondern auf eine sogenannte „Studie“ der Organisation The Public Good Projects zurückgeht.

Und die ist… ich sag mal… skurril… ja, skurril ist noch nett gesagt… also… skurril.

Die Grundlage für die Aussage, nahezu alle Kommunikation bei Twitter zum Thema E-Dampfen fände durch Bots statt, wird gleich zu Anfang gelegt. Da werden Studien (deren Aussagekraft bereits widerlegt ist) zur epidemisch gestiegenen Nutzung durch Jugendliche ausgepackt… und es wird dann mit Behauptungen und Anekdoten gewürzt, dass man „…ja nicht genau wisse, was…“, „…es keine Langzeit…“, „…Harm-Reduction oder die Wirksamkeit zum Rauchstopp widerlegt seien…“ etc., etc.

Ganz klar: Die Macher der Studie halten nichts vom E-Dampfen. Nein, sie sind strikt dagegen… und alle positiven Meldungen darüber sind Fake-News… was sie mit längst zerlegten Bullshit-Studien belegen und anderslautende Studien unerwähnt lassen.

Der Leser ist nun eingestimmt.

Und dann… ja dann sagen sie, sie hätten eine ganz tolle Methode, Bots zu identifizieren. Und so kämen sie zu drei Kategorien von Twitter-Nutzern:

  1. wahrscheinlich Menschen
  2. so ziemlich sicher ein Bot
  3. auch ganz wahrscheinlich ein Bot

WIE sie aber einen Account einer dieser drei Kategorien zuordnen… darüber wird erstmal nichts gesagt. Dass 2/3 ihrer Schubladen Bots sind, lässt erahnen, dass hier die Erreichung des Ziels schon vorbereitet wurde.

Im Verlauf des Textes wird aber offenbar, wie sie zu der Einschätzung kommen. Und hier wird es echt skurril.

Also… weil Dampfen mies ist, gefährlich, nicht zum Rauchstopp geeignet, müssen im Prinzip alle Twitter-Posts, die etwas anderes behaupten von Bots oder alleroberhöchstwahrscheinlich Bots stammen.

Ja… das war es schon… das ist das Prinzip.

Besonders Bot-Verdächtig ist die Behauptung, E-Dampfen könne beim Rauchstopp helfen, die Kritik an Überregulierung und dämlichen gesetzlichen Regeln und die Kritik an (längst widerlegten… aber das sagen sie nicht) Bullshit-Studien und an gekauften bzw. narzisstischen Wissenschaftlern. Das ist ein sicheres Zeichen für einen Bot.

Und… wer Artikel teilt, die in diese Richtung gehen ist… na klar… auch ein Bot.

Wenn ich also noch auf Twitter unterwegs wäre, dann würde ich bei ihrem Filter eindeutig auch als Bot durchgehen.

Mal nebenbei bemerkt: Es haben sich viele, die von diesen hochprofessionellen Bot-Forschern als Bots identifiziert wurden, auf Twitter auch schon gemeldet… so ganz nette Leute von Nebenan… aber im Herzen wohl Bots. 😉 😀 [Link] [Link]

Auf die Methodiken dieser sogenannten „Studie“ gehe ich hier im Detail echt nicht ein. Mag jeder selbst nachlesen. Nur soviel: Es geht IMMER um die Richtung eines Posts. Ist es pro Dampfen, dann ist es ein Bot, ist es neutral oder gegen Dampfen, dann ist es kein Bot. Sie filtern da dann auch noch Hashtags… und wieder ist das skurril. Da werden bestimmte Tags recht willkürlich (zumindest aber ohne Begründung) Bots oder Nichtbots zugeschrieben.

Allen „Ergebnissen“ gemeinsam ist der konsequente Zirkelschluss… die selbsterfüllende Prophezeiung. Sie begründen ihre Einteilung mit ihrer Einteilung selbst. Hut ab!

Und nun mal zurück zu den „Faktencheckern“ von Mimikama®:

Die haben die Studie wohl nicht gelesen… oder nicht verstanden… oder nicht geschnallt, was für ein haltloser Blödsinn da behauptet(!) wird. Oder ist das jetzt Agenda? Haben die ANTZ da die Macht übernommen und nutzen diese eigentlich in der Vergangenheit sehr seriös aufgetretene Organisation zu Propagandazwecken?

Ich hab keine Ahnung.

Aber mal ein Hinweis an die „Checker“ dort: WOZU habt Ihr DAS überhaupt veröffentlicht? Ihr bietet doch Hinweise überwiegend für den deutschsprachigen Raum… so für Europa und so. Ist Euch nicht aufgefallen, dass diese sogenannte Studie, die Ihr da als Referenz anführt AUSSCHLIEẞLICH den us-amerikanischen Raum beleuchtet… und als Schwerpunkt auch noch den, wo besonders wilde Sau durch Bans gespielt wird, weil da Leute durch Drogenmissbrauch von illegalen Straßendrogen tot umgefallen sind?

Hätte Euch auffallen müssen… spätestens beim letzten Absatz der Studie:

Mehrere der oben vorgestellten Bot-Konten konzentrieren sich auf die Förderung von Fehlinformationen über E-Zigaretten. Diese Berichte werfen den Wissenschaftlern ausdrücklich vor, die Wahrheit zu verbergen, und widerlegen und diskreditieren aktiv Informationen, die von Organisationen des öffentlichen Gesundheitswesens verbreitet werden, wie z.B. den Centers for Disease Control and Prevention und der Food and Drug Administration, unter anderem von Schlüsselpersonen der öffentlichen Gesundheit. Da es an geprüften wissenschaftlichen Informationen über E-Zigaretten mangelt, besteht die Gefahr, dass der Mensch diese Fehlinformationen ohne Fakten sieht, mit denen er sie vergleichen kann. Diese Berichte unterstreichen die entscheidende Bedeutung einer kontinuierlichen Überwachung, um die Gesundheitsbehörden und -praktiker auf die gängigen Arten von Fehlinformationen zu aufmerksam zu machen, die von Bots gesteuert werden, damit sie in der Lage sind, dieser Botschaft mit zeitnahen, relevanten eigenen Inhalten zu begegnen.

Na… ich dachte mir, ich melde den Artikel von Mimikama® mal als Fake-News… und wo böte sich das mehr an, als bei Mimikama®:

Screenshot

Ich erwarte allerdings keine Reaktion.

Für mich sind sie damit jedenfalls durch, denn WAS soll ich denen künftig noch glauben? Jeder kennt doch das alte Sprichwort:

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht.

UPDATE:

HEUTE, 17.10.2016, ist der Beitrag verschwunden. Weshalb auch immer. Sehr gut.

Screenshot

Aus historischen Gründen kann man den Schwachsinn ja weiterhin lesen… das Internet vergisst nie. 😉

5 Replies to “Upuuzi (auf Deutsch: Blödsinn)”

  1. Ich denke, Mimikama sind mehrfach darauf hingewiesen worden, dass sie zu dem Beitrag besser noch mal nachrecherchieren sollten. Ich selber habe Mimikama per Messenger den Tweet von Amalie Howard zugesandt, mit dem Hinweis den sich mal im Zusammenhang mit dem Beitrag von PRESSETEXT.com anzuschauen. Dahinter habe ich noch das Video von der 34C3 zu „Social Bots, Fake News und Filterblasen“ gepackt.

    https://twitter.com/Amelia_RH/status/1184257476348260352
    https://www.youtube.com/watch?v=6jNWl5d_DOk

    1. Ich schätze auch, dass sie da etliche Hinweise bekommen haben.

      Schade, dass sie sich nicht vorher mal die sogenannte Studie angeschaut haben. So einen Schwachsinn hab ich schon lange nicht mehr gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.