Der Regenwurm

Aus aktuellem Anlass (Alkohol ist unschädlich, meint Lulu von der CSU) werde ich eine Studie zur Wirkung von Alkohol auf die menschliche Leber und die menschlichen Augen durchführen. Ich werde das mit Regenwürmern machen, die ich lebend in Allohol einlege… und nach drei Tagen schau ich nach, wie es ihnen geht. Sollten sie gestorben sein, dann wirds wohl ihre Leber zerrissen haben.

Wie jetzt? Die haben gar keine Leber? Egal!

Nebenbei schaue ich dann auch noch, wie es mit ihrer Sehkraft ist. Dazu werde ich den Würmern, nachdem ich sie aus dem Bad geholt habe, ein Pappschild mit der Darstellung eines Huhns (natürlicher Fressfeind) zeigen und schauen, ob sie die Flucht ergreifen. Falls sie nicht abhauen, dann hat es wohl auch die Augen geschädigt.

Wie jetzt? Die haben gar keine Augen? Egal!

Sollten sie sterben und nix mehr sehen, ist das für mich der Beweis, dass das Saufen auch Menschen umbringt und blind macht.

Um das zu verifizieren könnte ich vielleicht noch ein paar Mäusen medizinischen Alkohol spritzen und schauen, ob die das aushalten.

Ist der Pepe jetzt völlig durchgedreht? Nö, er macht es nur wie die „Wissenschaftler“.

Ganz zuuufällig in zeitlicher Nähe zu einem Entschließungsantrag, der fordert, die Auswirkung des Dampfens auf die menschliche Lunge mittels einer Studie zu erforschen, kündigt das Deutsche Zentrum für Lungenforschung (DZL) an, eine solche Studie durchzuführen: Welchen Einfluss haben E-Zigaretten auf die Lunge?

Es geht also in erster Linie um die Lunge!

Und wie wollen sie das machen? Nun, mit Tierversuchen an Fruchtfliegen. Damit wollen sie „körperliche Veränderungen in der frühen Entwicklung der Atemwege feststellen“ (sic!).

Ääääh… das wollen doch Wissenschaftler sein. Dass Insekten, ganz sicher aber Fruchtfliegen, keine Lunge und auch keine Atemwege im klassischen Sinne haben, gehört ja eigentlich schon zum Allgemeinwissen nach halbwegs erfolgreicher Schulbildung (also zumindest zu meiner Schulzeit hat man das noch gelernt). WIE wollen die denn die Wirkung von E-Dampf auf Lunge und Atemwege an Lebewesen überprüfen, die beides gar nicht haben. Und WIE wollen sie es dann auf den menschlichen Körper übertragen?

Menschen atmen mit einer Lunge, Fruchtfliegen mittels Tracheen, die in Stigmen im Panzer münden. Die Luft wird direkt an die Körperzellen geführt. Wenn die Stigmen dann nach tagelangem ordentlichen Einnebeln allesamt mit PG/VG verklebt sind, werden sie wohl ersticken.

Was soll da rauskommen? Und für wie blöd halten sie die Men… …na ja, äääh… wenn die Presse das aufgreift und dann verkündet, dass Dampfen die Lunge schädigt und zu einem qualvollen Erstickungstod führt, weil eine „Studie“ das jetzt „bewiesen“ hat, dann wird die Öffentlichkeit das schon schlucken.

Mäuse wollen sie auch wieder zu Tode quälen… welchen Wert solche Studien haben, ist inzwischen allgemein bekannt.

Als dritten Pfeiler wollen sie die NAKO-Studie auswerten:

Gibt es Verbindungen zu chronischen Lungenerkrankungen wie COPD oder Asthma? Sieht man in Magnet-Resonanz-Tomographien (MRT) von E-Zigaretten-Nutzer Veränderungen der Atemwege, der Lunge und des Herz-Kreislauf-Systems?

Quelle: DZL

Was wird dabei wohl herauskommen? Sie wollen die Daten von E-Dampfern überprüfen… also Menschen, die fast ausschließlich eine oft jahrzehntelange Raucherkarriere hinter sich haben. Ob deren Ergebnisse nun genauso gut sind, wie von denen, die nie im Leben geraucht haben?

Ist also völlig klar, WAS bei der Studie herauskommen SOLL und ich weiß schon, was dann in der Presse wieder los ist. Drei Jahre soll es dauern… wer weiß, vielleicht ist es auch egal, weil das Dampfen dann eh keine Rolle mehr spielt… weil die Politik es ohnehin schon kaputtreguliert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.