Zwei Mal im Arsche…

…lecken!

<rant>
Ja, normalerweise umschreibe ich diese zünftige Aufforderung mit „dort lecken, wo die Sonne niemals scheint“, oder ähnlich. Doch hier bin ich mal direkt und drücke mich aus wie Goethe.

Da dachte ich, ich schaue einmal, was bei den Dampf-Tubern so abgeht… in Hinblick auf irgendwelche Abmahnungen, Schleichwerbung, Influencer… liest man doch, dass da etliche Kanäle dicht gemacht wurden bzw. haben oder Videos offline genommen wurden.

Dafür lohnt sich ein Blick in den beinahe perfekten Netzblick bei Vapoon. Da gibt es den Überblick über die Video-Highlights.

Gesagt, getan!

Und da passiert es schon wieder (ich hatte diesen Effekt schon einmal vor ein paar Tagen, hielt es aber für einen Ausrutscher): YouTube sagt mir, dass es sich bei dem Beitrag um ein Video mit Altersbeschränkung handelt… das habe der „Uploader“ so festgelegt. Ich solle doch mein Alter bestätigen.

Ok… dann eben nicht dieses Video… nehm ich ein anderes, das sich vom Titel her auch so darstellt, als ginge es um besagtes Thema.

Und… Altersbeschränkung… vom „Uploader“ so festgelegt… Alter bestätigen.

Hmmm… na dann schauen wir mal, wie wir denn beweisen können, dass wir schon in den Puff dürfen. Google ist da ganz großzügig und bietet mir zwei Varianten an: entweder, ich mache das mit meiner Kreditkarte (ohne was zu bezahlen) oder ich lade ein Foto von meinem Personalausweis hoch… dann kann es aber länger dauern.

Und das war der Punkt, wo ich sowohl den „Uploadern”, als auch der Tante Guggel ausrichten lasse, sie können mich mal im Arsche lecken.

Zunächst mal an die Möchtegern-Videostars: Neee, Eure Videos möchte ich lieber auch als netter älterer Herr nicht sehen, denn da müssen ja schlimme Dinge passieren… ich stell mir vor, da sind Enthauptungs-Szenen drin… oder Hardcore-Porno-Schnipsel… denn am Thema E-Dampfen kann die Altersbeschränkung ja nicht liegen. Wäre ja auch schlimm, denn dann dürfte man auch nicht mehr in der Öffentlichkeit dampfen… stellt Euch vor, das sieht ein Minderjähriger.

Also muss es was ganz hartes sein, was die Jugend gefährdet. Oder die Heinis sind zu blöd zum Kacken und meinen echt, Dampfer-Content unterfiele dem Jugendschutz.

Aber gut… schau ich den Mist halt nicht. Waren jetzt echt nicht die „Perlen“, sondern eher die Amöbenhirne unter den Video-Stars.

Aber auch dem Gockel möchte ich ausrichten, dass er mich geflissentlich im Arsche lecken kann.

Sagt mal, geht’s noch? Um mir ein ju-gend-frei-es Video anzuschauen wollt Ihr meine Kre-dit-kar-ten-da-ten? Ich soll Euch, wo ich Euch eh meide, wie der Teufel das Weihwasser und Eure Dienste nur in meinem „Schlampen-Browser“ (in der Sandbox, hinter VPN, mit im Anschluss gelöschten Keksen, Javascript nur so viel, wie absolut notwendig und nur für Euch genutzt und sonst nix anderes) ausnahmsweise mal betrachte, verraten bei welcher Bank ich bin, wie meine Kreditkartennummer ist und sonst noch so einiges auf dem Silbertablett servieren?

Aber weil das noch nicht dummfrech genug ist, gebt Ihr mir die Chance, meinen Perso oder Pass zu knipsen und an Euch zu schicken. Ihr besitzt sogar die Frechheit, mich nicht darauf hinzuweisen, welche Bereiche ich schwärzen darf (denn die meisten Daten haben mit meinem Alter mal so gar nix zu tun und gehen Euch nen feuchten Kehricht an). Nööö… Hauptsache man kann alle vier Ecken sehen, es reflektiert nicht und die Schrift ist gut lesbar. Alles klar! Damit könntet Ihr das Profil über mich natürlich perfekt vervollständigen.

Neee, echt mal… könnt Ihr fein behalten… und die Video-Vollpfosten können sich gerne auch ihren Content täglich selbst ansehen, damit es überhaupt wer guckt.

Sind denn alle jetzt komplett durchgeknallt?
</rant>

Mehr? Hier: Google, ich glaube, es hackt bei euch!

6 Replies to “Zwei Mal im Arsche…”

  1. Na endlich hat sich mal jemand erbarmt und diese Entwicklung zum Thema gemacht.
    Klasse, nun könnte ich immer hier her verlinken.
    Aber blöd nur, denn wo soll ich das tun? Habe ja schon lange weder einen Account bei G., noch bei YT. 🙂

    1. Klar könnte ich nun hier schreiben, dass man prima unabhängig mit Hubzilla teilen kann… damit würde ich aber zwei anderen Artikeln vorgreifen (einer in der Krähe und ein etwas „deutlicherer“ hier), die in Kürze veröffentlicht werden. 😉

      1. Bin mir nicht sicher, ob wir uns richtig verstanden haben. Ich würde genau unter solchen Videos auf Deinen Artikel verlinken.
        Auf Deine Artikel freue ich mich jetzt schon.

    1. Es gibt keine EU-Verordnung, die solche Videos für „Jugendliche“ verbietet… auch kein deutsches Gesetz.
      Die Regeln legt YouTube fest. Nicht weil es ein Gesetz vorschreibt, sondern weil sie es so wollen.
      Das ging ja sogar so weit, dass sie Beiträge von SemperVideo gesperrt und dann Ü18 eingestuft haben, weil es „gefährliche“ Inhalte sind (z.B. wie man ein VPN einrichtet… soooohoooohooooo gefäääähäääärlich).

      Solange die Leute bei YouTube bleiben und das Quasi-Monopol damit stärken, wird sich nix ändern und die können machen, was sie wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.