Aufgeschnappt: Aromenverbot in den USA… das hat für uns keine Bedeutung…

Kaum wird das faktische Aromenverbot in den USA in der Szene thematisiert, beginnt auch die Abwiegelei:

Ach… das sagt doch nix… ist doch weit weg.“ „Das sind keine »Einschläge« die näher kommen.“ „Da geht es doch eh nur um Liquids und Shake and Vape.

Na klar hat das was zu bedeuten! Es zeigt der Politik einen Weg, der durchaus gangbar wäre, Aromen zu verbannen, auch ohne ein konkretes Aromenverbot auszusprechen. Und wer meint, es gäbe keine „nahen Einschläge“, mag sich mal bewusst machen, dass es in Estland, Finnland, Ungarn, den Niederlanden (ab 2022),… Aromenverbote gibt und Planungen für solche Verbote in nächster Zeit in Dänemark, Norwegen, Irland,… DAS IST NAHE!

Und wer nun meint, Deutschland wäre da raus… Vooorsicht… diese Ideen gibt es schon eine ganze Weile auch bei den deutschen Entscheidungsträgern.

Dass es nur S&V und fertige Liquids betrifft, ist ja das Fatale daran. S&V wird durch die Steuer verschwinden… und der Großteil der „Einfach-Nur-Dampfer“ verwendet Liquids oder Pods. Wenn es die nur noch mit Tabakgeschmack oder ganz ohne geben sollte, wäre dies das endgültige Aus für das Dampfen. Wir paar „Freaks“, die selbst mischen, sind eine Minderheit, von der die Branche nicht existieren kann… und ohne attraktive Geschmacksrichtungen wird der Umstieg vom Rauchen noch unwahrscheinlicher.

Aufgeschnappt

Themen aus der Dampferszene… aufgeschnappt und kommentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.