Er hat „Jehowa“ gesagt…

…oder: Die Cancel-Culture ist endlich in der Dampfer-Szene angekommen

Thomas F., (bald schon) ehemaliges Vorstandsmitglied beim Konsumentenverband BVRA hat in einem Twitch-Stream „Jehowa“ gesagt… oder so ähnlich…

Er äußerte wohl seinen Unmut über die aus seiner Sicht anstrengenden Bekehrungsversuche (und mehr) Geimpfter an Ungeimpften und sagte:

„Was ich tatsächlich finde – und entschuldigt mir den Vergleich mit den Nazis – aber diese Geimpften verhalten sich teilweise echt so.…“

Was da sonst noch gesagt wurde, weiß ich nicht (ich schaue mir generell keine Bewegtbilder-Beiträge selbstverliebter Selbstdarsteller an… also nicht mehr, als für Recherchen nötig)… aber DAS war wohl der „Nazi-Vergleich“, der Wellen schlug.

Also eigentlich war das nur Pille-Palle, keine Erwähnung oder Aufregung wert… es sei denn, man WILL sich unbedingt aufregen oder dem F. irgendwie ans Bein pissen.

Regt sich dann jemand öffentlich auf, so findet sich immer eine Horde, die sich mit aufregt… und die Sache schaukelt sich hoch.

Und so kam es, dass ein Dampf-Blogger auf Facebook den Spruch aufgriff und sich über den „unsäglichen und unerträglichen Nazi-Vergleich“ aufspulte. Damit wurde, was zu erwarten war, und was dem postenden Blogger sicher auch bewusst war, die Empörungs-Lawine losgetreten.

Der F. hat dann wohl irgendwo in einem der kommerziellen, daten- und privatsphäre-saugenden asozialen Netzwerke auf die Anwürfe reagiert und ist dem Blogger dabei anscheinend auf den Schlips getreten. Das wiederum nahm besagter Blogger zum Anlass, darauf erneut auf Facebook zu reagieren, mit straf- und zivilrechtlichen Konsequenzen zu drohen, andere aufzufordern, Strafanzeige zu erstatten und lieferte den — seiner Meinung nach einschlägigen — Paragrafen 130 StGB gleich mit (was zeigt, dass er von Strafrecht keine Ahnung hat… und sein Anwalt, den er diesbezüglich angeblich konsultiert hat, auch nicht sonderlich sattelfest auf dem Gebiet Strafrecht zu sein scheint… eine solche Anzeige wegen „Volksverhetzung“ wegen o.g Aussage wird von der StA schneller eingestellt, als er „Ziegenpisse“ sagen kann).

Und… als Sahnehäubchen fordert er den F. auf, als Vorstandsmitglied des Verbandes zurückzutreten.

Üüüberraschung… heute teilt das BVRA mit, dass der F. seinen Rücktritt eingereicht hat… „freiwillig“. Das „Freiwillig“ kann ich mir sehr gut vorstellen… das ist ein ans Herz gelegtes „Freiwillig“ zur Gesichtswahrung gewesen, da bin ich sicher.

Ein dämlicher Satz… und Du wirst gecancelt… auch in der Dampfer-Szene. So sieht es aus. Na ja… der Blogger hat nun sein Mütchen gekühlt, konnte dem F. ordentlich eins auswischen… und das alles mit Methoden der Partei, bei der er Mitglied ist… denn die sind wahrlich meisterhaft im Canceln… direkt oder über künstlich erzeugtem Druck der Öffentlichkeit.

Nur mal so: Ich persönlich weine dem F. keine Träne nach. Bin einfach kein Fan und mag diese ganze Influtschennserei nicht. Aber es geht mir hier ums Prinzip. Und ich finde solche Vorgänge einfach nur ekelhaft.

7 Replies to “Er hat „Jehowa“ gesagt…”

  1. Henryk M. Broder himself war es, der im August zum ersten Mal diesen Vergleich öffentlich zog – zurecht wohlgemerkt – seither „darf“ es jeder andere auch tun, wovon mittlerweile also sogar bei den Dampfern reger Gebrauch gemacht wird.

    https://youtu.be/J07ztNPs_aY

    Tja, was die Cancle-Culture betrifft, da reicht schon ein Klick ins sterbende Forum „Vapoo“: Empörungskultur vom Feinsten. Ermahnen, löschen, sperren, was man nicht mag. Wenn arme Würstchen als Blockwarte in den sozialen Medien Gehör finden, führen sie sich allesamt auf wie kleine grüne gendernde Goebbels-Kinder. Warum machen da so viele mit?

    Ein Gutes hat das alles aber: die Dampferszene schafft sich selber Stück für Stück in vorher nicht geahnten riesigen Schritten ab und macht Platz für etwas Neues.

    1. Ein Gutes hat das alles aber: die Dampferszene schafft sich selber Stück für Stück in vorher nicht geahnten riesigen Schritten ab und macht Platz für etwas Neues.

      Hört, hört! 🙂

    2. Werter Monomond,
      ich kann durchaus verstehen, dass deine Aussagen von Frust getrieben sind und du entsprechend Seitenhiebe in Richtung Vapoo ausstößt. Mach dir aber über unser Forum keine Sorgen, wir erfreuen uns allerbester Gesundheit und sind keineswegs am sterben. Mit Verunglimpflungen wie Würstchen etc. kann ich durchaus umgehen, was ich jedoch keineswegs toleriere ist, dass du das Forum mit Nazi-Größen vergleichst. Damit überspannst du den Bogen deutlich. Dieser Vergleich ist jedoch wohl eher ein Spiegelbild deiner verwirrten Geisteshaltung. Einem Menschen in deinem Alter, der zudem sogar bei uns als Moderator tätig gewesen ist, hätte ich doch mehr Reife zugetraut.
      Was du wohl nicht verstanden hast ist die Tatsache, dass ein Forum kein rechts- und auch kein regelfreier Raum ist. Diese Regeln sind zum einen durch Gesetze, zum anderen durch die Forenregeln definiert. Wenn man diesen nicht entsprechen und dadurch zum sozialen Miteinander beitragen will, wird man zur persona non grata und wie in deinem Falle hinausbefördert. Deine Aussagen hier bestätigen nur, dass man in deinem Falle definitiv richtig gehandelt hat.

      1. Eigentlich lohnt keine Antwort, doch mir zu unterstellen, ich habe mich nicht an Regeln gehalten, das kann ich nicht kommentarlos stehenlassen. Doch dazu später mehr.

        Mein lieber Zafer, du erinnerst mich an eine tragische Figur aus einem der großen Dramen, denn dein Einsatz für „Vapoo“ ist äußerst ehrenwert. Das Forum ist dein Baby. Alle Eltern lieben ihre Kinder. Selbst wenn sie ins Gefängnis geraten, so ändert es nichts an dieser Liebe zu ihnen. Andererseits macht die Liebe bekanntlich auch blind.

        Deinem Kind wird schon seit geraumer Zeit ein Kissen aufs Gesicht gedrückt und es erstickt. Du magst vielleicht von irgendwo ein Röcheln hören, doch vor lauter Liebe siehst du nichts. Ich bin davon überzeugt, dass du persönlich längst den Überblick über das Geschehen bei „Vapoo“ verloren hast und neben Stippvisiten nur auf deine Zuträger und Vertrauten hörst. Öffne deine Augen.

        Das erklärt nun auch deinen Vorwurf, ich hätte mich nicht Regelkonform verhalten. Es existiert nicht ein einziger Beitrag von mir, der gesetzliche oder Forenregeln missachtet hätte, der beleidigend oder trollend oder was auch immer wäre. Da es aber für diejenigen, die das hier jetzt lesen, unmöglich ist, zu erkennen, wie perfide dieser Vorwurf ist, verlinke ich den Stein des Anstoßes. Unter folgendem Link kann jeder selber nachlesen, was an diesem Tag geschah. Fast wie in einem Livestream (nur halt im Weblog, also geschrieben) habe ich, zugegeben empört, den besagten Eintrag, der zu den Sanktionen führte, verlinkt und die Geschehnisse dieses Tages geschildert.

        https://kraftvergeudung.blogspot.com/2021/05/freiheit-unerwunscht-ich-wurde-geloscht.html

        Seit 2014 werden wir Dampfer mit neuen Regelungen, Verordnungen und Gesetzen mehr und mehr drangsaliert. Und nicht nur uns geht es so, in allen Bereichen des Daseins wird die individuelle Freiheit und Eigenverantwortung durch einen Kollektivismus, der einem den Atem raubt, ausgetauscht. Ein mächtiger Golem baut sich vor uns auf namens Gesundheitsstaat. Mit der gesellschaftlichen Gesundheit (Volksgesundheit) wird alles begründet. Das Grundgesetz ist heute schon durchlöchert wie ein Schweizer Käse.

        Und wie 1933 die Studentinnen und Studenten zu Tausenden sich um die Scheiterhaufen der Bücherverbrennungen versammelten, um den neuen Menschen, den Aufbruch in eine neue Gesellschaft zu feiern – freiwillig, denn zu jener Zeit war der Machtapparat der Nazis erst im Aufbau befindlich und man hätte keine Massen zur Teilnahme zwingen können – so wird heute abermals eine neue Gesellschaft und neue Menschen herbeigesehnt. Wie damals werden dabei jene Leute mit unbequemen Meinungen zensiert, gelöscht und mit Schreibverboten belegt. Begründet wurde und wird es mit dem Wohl der Allgemeinheit (Forenregeln). Das alles geschah und geschieht durch Ausgrenzung, Sperrung und vielleicht bald Einsperrung (Lockdown für Ungeimpfte). Die Events der Bücherverbrennungen wurden von Goebbels initiiert aber sollten unbedingt den Charakter spontaner Zusammenkünfte behalten. Ganz ähnlich wie bei den Klima-Demos heute, die auch von mächtigen Propagandisten organisiert werden und ebenso den Anschein eines spontanen Jugendprotests tragen sollen. Wer sich heute zum Büttel der Regierungspropaganda macht, betreibt nichts anderes als Indoktrination. Goebbels war der Erfinder der modernen Propaganda, indem er zum ersten Mal alle Medien miteinander verwob, um gemeinsam einem Ziel zu dienen. Sie wurde nach dem Krieg von etlichen Ländern übernommen, aktualisiert und verfeinert. Wenn wir unser Tun und Handeln nicht mehr mit der Nazi-Zeit vergleichen, erkennen wir die Parallelen auch nicht und alles geschieht erneut. Wer sich öffentlich zu solchen Methoden der Agitation und Propaganda bekennt, wer sie anwendet, der gehört in einer späteren Zeit (der Aufarbeitung des Geschehens in der Merkel-Ära) zur Rechenschaft gezogen. Keine Rache aber auch keine verantwortlichen Positionen mehr für diese Leute. Dein Administrations- und Moderationsteam gehört hierzu.

        Doch natürlich ist ein Dampferforum viel zu unwichtig, die Protagonisten werden einfach vorher klammheimlich von der Bildfläche verschwinden, um in neuen Kleidern unschuldig wieder aufzutauchen. Seiꞌs drum. „Vapoo“ ist ein Hort der Unfreiheit geworden. Ob das Forum nun stirbt oder längst gestorben ist, interessiert eigentlich nicht, denn die Sargträger haben ihre schwarzen Kleider bereits angezogen. Oder um mit den Worten Gorbatschows zu schließen: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“. Zafer, bei all deiner Ehrhaftigkeit und Sorge um dein Kind, du bist verdammt spät dran.

  2. Die Spaltung der Gesellschaft ist in vollem Gange. Und es wird noch schlimmer werden, egal ob im Fernsehen, im Radio, in Foren oder wer weiß wo sonst noch so. Die Situation ist, wie soll ich sagen? ich kann gar nicht so viel Essen wie ich kotzen könnte. Darf ich das jetzt so schreiben? oder ist das unanständig? Gerade gestern am Morgen im Radio (SWR1) hatte man ein Interview gebracht, in dem unter anderem gesagt wurde das diejenigen die im Moment im Spital liegen nicht geimpft sind. Ist das wirklich so? Wo sind die Belege dafür? Wo? Wütig habe ich sofort das Radio ausgemacht. Hier findet gerade eine diffamieren par excellence statt. Die Medien, die Presse sind die schlimmsten. Haben sie einen Auftrag? Ausschalten, ausschalten, nicht mehr an/zuhören den ganzen Bullshit, der da ständig zum besten gegeben wird.

    Auch und gerade in Foren wird man teilweise Mund tot gemacht wenn man Bedenken hat im Bezug auf Impfungen. Verdammte Scheiße! (Entschuldigung) es ist mein Körper und ICH bestimme ob ich mich behandeln lasse oder nicht! Dieses Recht habe ich!

    Aus dem Handbuch der ärztlichen Ethik:
    ——————————————————–
    „Die Deklaration von Lissabon zu den Rechten des Patienten des Weltärztebundes erklärt dazu: Ein Patient hat ein Selbstbestimmungsrecht und kann über sich frei entscheiden. Der Arzt informiert den Patienten über die Folgen seiner Entscheidungen. Ein geistig zurechnungsfähiger erwachsener Patient hat das Recht, die Einwilligung in jeden diagnostischen Eingriff oder jede Therapie zu erteilen oder zu verweigern.

    Der Patient hat ein Anrecht auf die für seine Entscheidungen nötigen Informationen.
    Der Patient sollte klar verstehen, worum es bei der jeweiligen Untersuchung oder Behandlung geht, was die Ergebnisse nach sich ziehen und wie die Folgen einer Verweigerung der Einwilligung aussehen würden“
    ..
    Geschäftsfähige Patienten haben das Recht, eine Behandlung abzulehnen, auch wenn diese Ablehnung zur Behinderung oder zum Tode führt.“
    —————————————————–

    Ich bin kein Querdenker, höchstens vielleicht ein Klardenker, aber vor allem bin ich Hinterfrager und glaube nicht jeden Mist den mir der Mainstream mitteilen möchte.

    Meine Frau und ich sind NICHT geimpft und das bleibt auch so!

    Bombus

  3. Moin,
    das ganze ist eher eine Retourkutsche von VG an F.. VG hat ja vor längerem schon den BVRA verlassen müssen. Aus gesundheitlichen Gründen (Gröhl) weil er mit den meisten Menschen nicht klar kommt, die ihn nicht mögen.

    Er hat auch zu diesem Zeitpunkt keine Eier in der Hose gehabt, und den Spruch aus „gesundheitlichen Gründen“ gewählt.

    Sowohl VG wie auch F sind ungeheuer selbstverliebt, und geniessen es im Mittelpunkt zu stehen. Wer nicht bestätigt das sie ungeheuer Toll sind, ist bei ihnen schon durch.
    So hat VG auf die Gelegenheit gewartet mal ein Fass gegen ihn aufzumachen.

    Also war die Gelegenheit günstig – und es ging weniger um den Spruch von F.
    Ok der war natürlich auch doof. Aber bei dem sehr niedrigen IQ von F auch nicht sehr verwunderlich. Ich werfe F in die Schublade mit dem Wendler. Nicht von einer politischen Orientierung – eher von nicht viel Hirn.

    Ich erinnere mich noch an ein Video von VG zum Auftritt des BVRA. Da meinte er noch der Macher zu sein. Mit Bierflasche, trinkend über das gesamte Video, es war so ungeheuer peinlich, das ich schon da sagte: Das ist das Aushängeschild eines Verbandes?
    Kann aber jeder sehen wie er will.

    Mein Text umschreibt meine Meinung und nicht mehr. Kann jeder selbst sehen wie er möchte. Nur mit solch Persönlichkeiten, innerhalb der Dampferblase kann auch nix mehr gewonnen werden.

  4. Noch eine Sache die mir wichtig ist!

    Mir muss niemand was über Viren erklären wollen/müssen. 2010 hatte ich den Hanta-Virus. Ich fühlte mich unwohl, bekam Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Schüttelfrost und Wadenkrämpfe. Auf den Abend hin bekam ich hohes Fieber. Es wurde zusehends schlimmer. Meine Frau meinte du musst zum Arzt. Ich so, nein, das wird eine Grippe werden. Das Fieber stieg auf 40. Ich ging ins Bett. Mit ging es immer schlechter. Meine Frau rief währenddessen gegen 22 Uhr die Rettungsleitstelle an, da sie sich große Sorgen machte. Plötzlich stehen zwei Sanitäter in unserem Schlafzimmer und meinten sie müssen mich mitnehmen, nachdem sie bei mir Fieber gemessen hatten, das müsse abgeklärt werden. Ich sagte: ich gehe nirgends wo hin, ich bleibe hier! Gut, ihre Entscheidung, aber wenn es Morgen früh nicht besser ist, gehen sie bitte zum Arzt. Ja, versprochen.

    Am nächsten Tag frühs, war es nicht besser, im Gegenteil, das Fieber stieg nochmal etwas, über 40. Ab zum Arzt meinte meine Frau, sie fuhr mich auf der Stelle. Ich fühlte mich, als würde ich jeden Moment das zeitliche segnen. Im Vorzimmer beim Arzt kam dieser gerade aus einem Zimmer, lief in meine Richtung und meinte ganz lapidar, sie müssen sofort in eine Klinik. Gesagt getan. Im Krankenhaus Blutabnahme und verdacht auf Grippe (Influenza). Das Ergebnis kam gegen Abend. Sie haben den Hanta-Virus! Was ist das denn? Ein Virus der durch die Rötelmaus (Myodes glareolus) übertragen wird, bzw. durch deren Kot und Urin. Wie kommt man damit überhaupt in Berührung? Das kann bereits durch einen Waldsparziergang verursacht werden durch aufgewirbelten Staub der eben mit Kot und Urin dieser Maus kontaminiert war. Mit der Maus selbst, muss man gar keinen Kontakt gehabt haben.

    Ja und jetzt? Ist das heilbar? Man erklärte mir, Es gäbe kein spezielles Medikament, das direkt gegen Hantaviren wirkt und hilft. Eine Impfung gibt es auch nicht. Fiebersenkende Schmerzmittel können die Symptome in Verbindung mit Kochsalzlösung intravenös gegeben, lindern. Bei schweren Verläufen kommen Patienten sogar auf die Intensivstation. In manchen Fällen müssen Patienten auch maschinell beatmet werden. Ihr Körper ist sehr geschwächt und muss jetzt dagegen selbst ankämpfen. Knallharte Ansage. Zum Glück musste ich nicht auf Intensivstation. Mein Bauch schwoll an wie bei einer schwangeren im 9. Monat. War gar nicht lustig, zusätzlich schwollen auch die Beine und das Gesicht an. Meine Leber und Nierenwerte hatten sich stark verschlechtert, da der Virus diese überwiegend angreift. Jetzt muss ihr Körper dagegen ankämpfen erklärte man mir und er kämpfte…. Zum Glück sank das Fieber wieder, der dicke Bauch und die Beine bleiben aber noch eine ganze weile. Mein Allgemeinzustand besserte sich leicht nach weiteren 3 Tagen. Insgesamt blieb ich 10 Tage in der Klinik.

    Das Krankenhaus musste dies dem Gesundheitsamt melden (Meldepflicht bei gefährlichen Viren). Die sich nach etwa 2 Wochen bei mir meldeten, ich solle doch angaben machen, wo ich mich vor auftreten der ersten Symptome aufgehalten hatte. Als ich vom Krankenhaus entlassen wurde, bekam ich den Hinweis alle 14 Tage beim Hausarzt vorstellig zu werden zwecks Blutentnahme. Vorrangig waren die Leber und Nierenwerte, da diese sich nur in kleinen Schritten besserten. Ich war immer noch sehr geschwächt, was man mir auch ansah. Mein Körper war wie ausgelaugt, so als habe man mir meine ganze Energie aus selbigem raus gezogen. Ich war drei Monate krank geschrieben. Ja, ich hatte nochmal verdammtes Glück gehabt. Es war verdammt ernst das ganze. Mein Körper hatte gekämpft, er hatte gekämpft gegen den Hanta-Virus.

    Noch heute sterben viele Menschen an diesem Virus, gerade in Ländern wie z.b. Indien ist das auch 2021 leider immer noch der Fall. Auch in Deutschland treten immer wieder Fälle des Hanta Virus auf. Aber jetzt hat man ja als Todesursache einen anderen Kandidaten den man dafür verantwortlich machen kann. Alles nur eine Frage der Darlegung, oder sollte ich besser „Verdrehung“ sagen?… Das große C wird es schon richten.

    Also, niemand soll mir was von Viren, Impfungen und dergleichen erzählen. Es sei denn man spricht von der Wahrheit, und wenn ich Wahrheit sage, dann meine ich auch Wahrheit und keine Märchen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte dazu die Datenschutzerklärung beachten.